1. Region
  2. Ahr & Rhein
  3. Mehr von Ahr & Rhein

Umweltaktivisten in Sinzig: Baumbesetzer an der Sinziger Jahnwiese

Umweltaktivisten in Sinzig : Baumbesetzer an der Sinziger Jahnwiese

Als Zeichen der Solidarität mit Aktivisten in Hessen haben Mitglieder der Aktion „Wald statt Asphalt“ nun auch eine Platane an der Sinziger Jahnwiese besetzt. Die Stadt lässt sie bislang gewähren.

Auf einem Transparent fordern sie Klimagerechtigkeit, auf dem anderen ist zu lesen: „Danni bleibt“. Gemeint ist der Dannenröder Forst. Teile des hessischen Waldes sollen für den Ausbau der A 49 abgeholzt werden. Umweltaktivisten haben versucht, dies mit Barrikaden und Protest in selbstgebauten Baumhäusern zu verhindern.

Doch die Rodung ist fast abgeschlossen. Als Zeichen der Solidarität mit ihren Kollegen in Hessen haben Mitglieder der Aktion „Wald statt Asphalt“ nun auch eine Platane an der Sinziger Jahnwiese besetzt. Auf dem Baum haben sie nicht nur Transparente befestigt, sondern auch mit einer Palette eine Plattform eingerichtet. Auf dieser übernachtete einer der Aktivisten in der Nacht zu Montag sogar. Bis auf den Autolärm sei die Nacht angenehm gewesen, sagte er dem GA.

Transparente und eine Plattform im Baum

Bürgermeister Andreas Geron will die Prostestierenden erst einmal gewähren lassen. Sie hielten sich an die aktuellen Beschränkungen der Corona-Bekämpungsverordnung. Auch schließe die Verwaltung Schäden am Baum bislang aus. „Zur verfassungsrechtlich verbürgten Meinungs- und Versammlungsfreiheit zählen auch solche Aktionen, sodass es derzeit keine Veranlassung der Stadt zum Einschreiten gibt“, so Geron. Grundsätzlich begrüße er losgelöst von der konkreten Zielsetzung, dass sich junge Menschen aktiv in die politische Diskussion einbringen.

Indes ist es beim Protest im Dannenröder Forst immer wieder zu Gewalt gegen Polizisten gekommen. Unter anderem ermittelt die Staatsanwaltschaft Gießen wegen versuchten Totschlags, nachdem jemand ein Baumgestell zum Einsturz brachte, unter dem Polizisten standen.