1. Region
  2. Ahr & Rhein
  3. Mehr von Ahr & Rhein

Sinzig schafft bis 2022 zwölf neue Kita-Gruppen: Baustart für Kindergarten in Koisdorf

Sinzig schafft bis 2022 zwölf neue Kita-Gruppen : Baustart für Kindergarten in Koisdorf

Sinzig legt sich für seine kleinen Einwohner ins Zeug. Der erste Spatenstich ist am Dienstagvormitag erfolgt. Wenn alles nach nach Plan läuft, bekommt Sinzig-Koisdorf im Sommer 2022 eine neue Kindertagesstätte, in der insgesamt 40 Jungen und Mädchen spielen und toben dürfen.

 „Kurze Beine, kurze Wege. So soll es sein.“ Sinzigs Bürgermeister Andreas Geron und Landrat Jürgen Pföhler freuen sich über den ersten Spatenstich zum Bau eines Kindergartens in Koisdorf. Erreichbar ist die voraussichtlich zum Sommer des nächsten Jahres fertiggestellte Kindertagesstärte  nur durch die engen Gassen des Ortes. „Helikopter-Eltern“ werden es also nicht leicht haben, ihren Nachwuchs per SUV in die neue Kita zu bringen. „So war das gedacht“, erklärte Geron gegenüber dem General-Anzeiger.

Zwei Gruppen wird die Koisdorfer Kindertagesstätte an der Flurstraße haben, wenn sie 2022 eingeweiht wird und von 40 Kindern in Beschlag genommen werden kann. Den ersten Spatenstich bezeichnete das Sinziger Stadtoberhaupt als „wichtiges Ereignis für den Ortsteil“. Bislang war Koisdorf der einzige Stadtteil, der nicht über einen eigenen Kindergarten verfügt. „Die Planung war an der Bevölkerungsverteilung in Sinzig angelehnt“, erklärte Geron.

In der Kernstadt wird derzeit gerade eine fünfgruppige Kita am Weidenweg errichtet (der GA berichtete). Auch soll es neben den bereits vorhandenen acht im Stadtgebiet verteilten Kitas noch eine temporäre Einrichtung „Am Jahngarten“ geben, um dem immer größer gewordenen Bedarf an Kita-Plätzen Rechnung zu tragen.

Landrat Jürgen Pföhler lobte das Engagement, das bei der Schaffung von neuen Kita-Plätzen in Sinzig gezeigt werde. Er sprach von einer „großartigen Gemeinschaftsleistung“, schließlich beteiligt sich auch der Kreis Ahrweiler neben dem Land und der Stadt an den Baukosten für das Koisdorfer Projekt und steuert 280.000 Euro zu den Gesamtkosten von 2,2 Millionen Euro bei.

Erweitert werden darüber hinaus schon bald die Kitas in Franken und in Löhndorf. „Es handelt sich um das größte Investitionsprogramm für Kindertagesstätten, das je in Sinzig umgesetzt worden ist. Bis Mitte 2022 werden, wenn die Bauarbeiten planmäßig durchgeführt werden können, zwölf neue Gruppen in städtischen Kitas entstehen“, so Bürgermeister Geron.