Betreiberin soll fast alle Hunde abgeben Gnadenhof Eifel erhält enorme Unterstützung, aber die Räumung droht

Kreis Ahrweiler · Die Betreiberin des Gnadenhofs Eifel soll nach einer Kontrolle durch das Veterinäramt des Kreises Ahrweiler fast alle Hunde abgeben. Nun erfährt eine Online-Petition zum Erhalt des Hofs großen Zuspruch.

 Liane Olert betreibt den Gnadenhof Eifel. Auf unserem Bild sind nur ein Bruchteil der Hunde zu sehen, die dort leben.

Liane Olert betreibt den Gnadenhof Eifel. Auf unserem Bild sind nur ein Bruchteil der Hunde zu sehen, die dort leben.

Foto: ahr-foto

Liane Olert freut sich über den Anruf des General-Anzeigers. „Momentan ist es unserer einziger Schutz vor der Räumung, die öffentliche Aufmerksamkeit“, sagt die Betreiberin des Gnadenhofs Eifel zwischen Sierscheid und Harscheid in der Verbandsgemeinde Adenau. 56 Hunde mit teils schweren Behinderungen leben dort bei der 67-Jährigen. Doch nach einer Kontrolle vor Ort hat das Veterinäramt des Kreises Ahrweiler Olert auferlegt, den Großteil ihrer Hunde abzugeben – was gleichbedeutend mit dem Ende des Gnadenhofs in seiner jetzigen Form wäre.