Stadtrat stimmt zu So geht es weiter mit dem Solarpark für Oberbreisig

Bad Breisig · Mit einem Beschluss des Stadtrates wird der Bau einer 15 Hektar großen Photovoltaik-Anlage möglich. Doch wann es soweit ist, steht aus verschiedenen Gründen noch nicht genau fest.

Die hellen Flächen zeigen die ungefähre Lage des geplanten Solarparks in Bad Breisig.

Die hellen Flächen zeigen die ungefähre Lage des geplanten Solarparks in Bad Breisig.

Foto: ahr-foto

Auch an trüben Tagen kann in Bad Breisig bei so manchem die Sonne scheinen. So beispielsweise in der jüngsten Sitzung des Stadtrates: Einstimmig beschloss das in früheren Jahren durchaus streitgewohnte Gremium der Quellenstadt, in Oberbreisig den Bau eines großen Solarfeldes möglich zu machen. Die beabsichtigte Photovoltaik-Anlage wird sich über ein 150.000 Quadratmeter großes Areal im Bereich „Auf Wallers“ erstrecken. Bauträger ist die Buß Solar GmbH aus Borken. Die Energiegewinnung auf der Basis solarer Strahlungsenergie ist damit auch in großem Stil in der 10.000 Einwohner-Stadt am Rhein angekommen. Die Leistung der Anlage beträgt etwa 14.200 Kilowatt-Peak (kWp) mit der jährlich voraussichtlich rund 16 Gigawattstunden (GWh) Grünstrom erzeugt werden. Der in der Anlage erzeugte Strom wird in das öffentliche Netz des Verteilnetzbetreibers Westnetz GmbH eingespeist.