1. Region
  2. Ahr & Rhein
  3. Mehr von Ahr & Rhein

Rock am Ring: Foo Fighters mit dabei - Neuer Headliner

Exklusiver Headliner : Die Foo Fighters treten bei Rock am Ring auf

Rock am Ring hat einen neuen Headliner bekannt gegeben. Die Foo Fighters treten am Nürburgring sowie bei Rock im Park auf. Es wird der erste Auftritt in Deutschland seit dem Tod ihres Schlagzeugers.

Die Veranstalter von den Festivals Rock am Ring und Rock im Park haben am Mittwoch einen weiteren internationalen headliner bekannt gegeben. Per Facebook, Twitter und Instagram teilten sie mit, dass die Foo Fighters exklusiv auf beiden Festivals dieses Jahr spielen werden. Die beiden Festival-Auftritte sind die einzigen europäischen Headline Shows der US-amerikanischen Multiplatin-Rockband 2023, so die Veranstalter.

Die Foo Fighters sind am Freitag, 2. Juni, Headliner. An dem Tag spielen außerdem Bands wie Rise Against, Limp Bizkit oder Machine Gun Kelly. Weitere Headliner des Festivals sind Kings of Leon, die Toten Hosen, Bring me the Horizon oder die deutsche Band K.I.Z.

Der Auftritt bei Rock am Ring und Rock im Park ist der erste Auftritt der Band in Deutschland seit dem Tod ihres Schlagzeugers Taylor Hawkins. Hawkins saß seit 1997 am Schlagzeug der Rockband und starb im März 2022 im Alter von nur 50 Jahren.

Die Veranstalter gaben neben den Foo Fighters außerdem weitere Bands und Musiker bekannt: Bad Wolves, Blond, Cari Cari, Die Nerven, Five Finger Death Punch, MOD SUN, Pabst, Sam Tompkins, Steel Panther, Thees Uhlmann & Band und Yonaka spielen bei Rock am Ring und Rock im Park.

Rock am Ring in der Kritik

Rock am Ring und deren Veranstalter waren zuletzt in die Kritik geraten, da die Band Pantera als Headliner auftreten sollte. Frontman Phil Anselmo auf einem Konzert im Januar 2016 auf der Bühne den Hitlergruß zeigte und dabei eine rassistische Parole in die Menge rief. Die darauf folgende Debatte führte dazu, dass Pantera nun nicht mehr bei Rock am Ring auftritt.