Urzelle ist das "Ahrweiler Volksblatt": Tradition am Standort Ahrweiler

Urzelle ist das "Ahrweiler Volksblatt" : Tradition am Standort Ahrweiler

Die Warlich Mediengruppe feiert in diesem Jahr ihr 160-jähriges Bestehen und gehört zu den deutschen Traditionsunternehmen.

Die Warlich Mediengruppe feiert in diesem Jahr ihr 160-jähriges Firmenjubiläum. Damit zählt das in Ahrweiler gegründete Medienhaus zu den knapp 1,5 Prozent der deutschen Unternehmen, die älter als 100 Jahre sind.

Die Geschichte des Unternehmens reicht bis ins Jahr 1856 zurück. Damals gründete der Buchdrucker Johann Josef Kirfel in Ahrweiler das „Ahrweiler Volksblatt“. Sohn Eduard baute die Redaktion später zur „Eduard Kirfel'schen Buchdruckerei“ aus. Nach dem Zweiten Weltkrieg übernahm Reinhard Warlich das Unternehmen, das er mit neuen Ideen und Investitionen zur bekannten „Druckerei am Kanonenwall“ weiterentwickelt hat.

Aus Platzgründen erfolgte 1960 der Umzug in ein neues Gebäude an der Ahrweiler Friedrichstraße. Dort führte der Firmenchef 1963 das damals als revolutionäre Innovation geltende Verfahren des „Offsetdrucks und Fotosatzes“ ein. Und mit der Erweiterung um eine neue Siebdruckabteilung in der Wilhelmstraße 8 in Ahrweiler war Warlich ab 1978 in der Lage, nicht mehr nur Papier, sondern auch Kunststoffe und Textilien aller Art zu bedrucken.

Im Zuge des stetig wachsenden Auftragsvolumens entschied sich Reinhard Warlich die Druckerei erneut zu erweitern. 1979 bezog das Unternehmen eine 1700 Quadratmeter große Produktionshalle in Meckenheim. Die Abteilungen Fotokopie und Schnelldruck verblieben jedoch in Ahrweiler. Im gleichen Jahr erfolgte ein Generationswechsel: Die drei Söhne Reinhard Warlichs – Georg Warlich (Schriftsetzermeister), Martin Warlich (Offsetdruckermeister) und Stefan Warlich (Diplom-Ingenieur Drucktechnik) – traten als Mitgesellschafter in die Firma ein.

Im Jahr 1983 eröffnete das Unternehmen eine weitere Niederlassung in Köln. Gemeinsam übernahmen die Brüder 1990 die Druckerei von Vater Reinhard, der bis 1995 im Auftrag des Bonner „Senior Experten Service“ als Entwicklungshelfer um die Welt reiste. So half er beim Aufbau einer Druckerei in Jordanien oder brachte sein Know-how in Druckereien in China und der Mongolei ein.

2001 gründeten die drei Brüder die „Warlich Druck Gruppe“. Im selben Jahr realisierten sie einen Druckerei-Neubau in Köln-Godorf. 2004 wurde der Standort Ahrweiler ausgebaut und um die Abteilung Digitaldruck erweitert. Und auch der Standort Meckenheim wurde ausgebaut. Seit 2009 präsentieren sich die drei Druck- und Medienhäuser unter dem Namen „Warlich Mediengruppe“. Zuletzt erfolgte Anfang 2015 der Umzug der Kreativabteilung der Warlich Mediengruppe in die Joerresstraße in Ahrweiler. Der Service „medien.codes“ steht für individuelle Medialösungen in den Bereichen Grafik, Layout und Webprogrammierung.

Stolz ist das Unternehmen auf die zahlreichen Zertifikate, die der Mediengruppe die Einhaltung internationaler Standards zum Schutz der Umwelt und des Klimas bescheinigen.