1. Region
  2. Ahr & Rhein
  3. Mehr von Ahr & Rhein

Uhu Lotte aus dem Kreis Ahrweiler: Waschbär frisst Uhu-Junge

Webcam im Steinbruch : Waschbär frisst Uhu-Junge von Internetstar Lotte an der Ahr

Uhu-Dame Lotte aus dem Kreis Ahrweiler ist ein Internetstar. Die Webcam, die das Tier beobachtet, hat schon Millionen Klicks. Nun hat ein Waschbär die beiden Küken der Uhu-Dame gefressen - live dokumentiert im Internet.

Sie hat neun Millionen Klicks und Tausende Fans: Webcam-Star Lotte, ein Uhu aus dem Ahrtal. In der Nacht vom 18. Mai sind nun Ihre beiden Jungen von einem Waschbären gefressen worden. Mutter Lotte und Vater Leo waren zur Nahrungssuche gerade nicht im Felsnest. Fans hatten das Leben des Paars und die Aufzucht der beiden Küken per Webcam verfolgen können. Auch der Angriff des Waschbären ist auf diese Weise dokumentiert, aber nur, wie es die Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen e.V. aus Bad Münstereifel, Betreiber der Webcam schreibt, etwas für starke Nerven.

Ihr Vorsitzender, Stefan Brücher, wendet sich auf der Webseite mit folgenden Worten an die Eulen-Fans: „Für die Eifel ist dies der erste Nachweis, es ist jedoch gut möglich, dass viele der uns bekannten Brutaufgaben diese Ursache haben.“ Es als „natürlich“ anzusehen, falle dem Experten schwer.

Waschbären seien durch Menschen nach Europa eingeschleppt worden, die einheimischen Arten haben keine gewachsenen Strategien, um mit dieser Gefahr umzugehen. Doch findet er am Ende seines Eintrags auch beruhigende Worte für die geschockten Zuschauer: Die Uhupopulation sei sehr dicht und die Eifel im Besonderen ein Dichtezentrum in Deutschland. „Über ihren Fortbestand mache ich mir keine ernsten Sorgen.“ Uhumutter Lotte werde in diesem Jahr nicht noch einmal Eier legen. Nachgelege würden Uhus nur machen, wenn ihr Erstgelege in den ersten Wochen der Bebrütung scheitert.