1. Region
  2. Ahr & Rhein

Drei Grupen auf der Bühne: Mini-Festival mit hohem Anspruch

Drei Grupen auf der Bühne : Mini-Festival mit hohem Anspruch

"Rock am Markt", die Konzertreihe der katholischen Jugend von St. Laurentius, ging in die nächste Runde. Die Konzertreihe in "Lau" gehört zu den Festivals im Ahrkreis mit einem hohen Anspruch an die Musiker. Dabei präsentierten sich gleich drei Bands in der Ahrweiler Zehntscheuer mit doch recht unterschiedlichen Musikstilen.

"Jesco" kamen aus Neuwied. Die fünfköpfige Band ist neu im Reigen der jungen Bands der Region, der Gig in Ahrweiler war erst der zweite Auftritt der fünf Jungs im Alter um die 20 Jahre. Allerdings haben Deniz Rumpel (Bass), Markus Löcher (Gitarre), Sascha Bonnemann (Gitarre), Jonas Saal (Schlagzeug) und Sänger Thilo Distelkamp bereits einiges an musikalischer Erfahrung in anderen Bandprojekten sammeln können.

Ihre englischsprachige Musik aus dem Genre "Rock Alternative" gefiel dem Publikum jedenfalls. Apropos Publikum: es hätten durchaus ein paar mehr Zuschauer sein können, nur knapp 60 junge und jung gebliebene fanden den Weg in die Zehntscheuer. Vergangenes Jahr waren es beinahe drei Mal so viele gewesen.

"Das lag mit Sicherheit daran, dass das Wetter erstmals in diesem Jahr wirklich zum Grillen oder dem Feiern unter freiem Himmel einlud", so Raphael Mausberg, der gemeinsam mit Lukas Knieps verantwortlich für die Organisation des kleinen Festivals war. Sie und die rund 15 Helferinnen und Helfer lassen sich auf alle Fälle von der geringen Resonanz nicht entmutigen.

Zurück zu den "jung Gebliebenen." Zu den zählten auf alle Fälle die Fans der Ahrweiler Formation "Forever and a day." Die fünfköpfige Band mit Michael Groß (Gitarre), Jan Philipp Schmitz (Schlagzeug), Fabian Braun (Bass), Nico Brenner (Keyboard) und Sänger Daniel Gies hatten nämlich neben den meist gleichaltrigen Fans auch die Eltern zum Konzert gelockt. Sie präsentieren ihren Alternative Rock mit deutschen Texten bereits seit dem Jahr 2007 und in der aktuellen Besetzung seit 2011 und haben sich längst ihre feste Anhängerschar gebildet. In Ahrweiler wurde jedenfalls schnell klar, dass "Forever and a day" hier ein Heimspiel haben.

Dritte und letzte Band des rund vierstündigen Konzertabends waren "The Radio Broadcast" aus Aachen. Die vier Jungs standen zum zweiten Mal auf der Ahrweiler Bühne.

Fabian Kamp, Miggi Fahl, Florian Eggert und Benny Schmitz haben in der Szene einen guten Namen und treten auch in größeren Locations auf. Mit ihrem Indie-Rock aus der aktuellen EP "The Radio Broadcast" hatten sie auch in der Zehntscheuer das Publikum schnell auf ihrer Seite.