1. Region
  2. Ahr & Rhein

Bürgerforum Sinzig: Mit großer Freude am gemeinsamen Tun

Bürgerforum Sinzig : Mit großer Freude am gemeinsamen Tun

Monika Weber-Lambert bleibt an der Spitze des Bürgerforums Sinzig. Belebung der Stadt ist das oberste Ziel

Vor sechs Jahren fand sich die Gruppe, die sich zum Ziel gesetzt hatte, die Kernstadt von Sinzig attraktiver und schöner zu machen und sie weiter zu entwickeln. Neben den Ortsvereinen und der Werbegemeinschaft, die alljährlich die Innenstadt mit Aktionen beleben und fördern, versteht sich das 2014 gegründete Bürgerforum als eine weitere Säule zur Belebung und Attraktivitätssteigerung des Sinziger Stadtlebens, das seither einen frischen Aufwind verspürt. „Die Bürgeridee, die in vielen Städten und Gemeinden bereits erfolgreich gelebt wird, soll auch in Sinzigs Kernstadt Fuß fassen und dafür sorgen, dass sich noch mehr Menschen aktiv für ihre Stadt einsetzen“, hieß es in der damaligen Gründungsversammlung. Fuß gefasst hat man längst. Das Bürgerforum mit seinen 65 Mitgliedern gilt inzwischen als ein Motor, der so manche Initiative ans Laufen gebracht hat.

Dass sich wieder Blumen auf der Ahrbrücke befinden, zahlreiche neue Bäume gepflanzt wurden, die Bolivienhilfe und die Aktion „Solidarität bewegt“ unterstützt wurden, der PARK(ing) Day stattfand, bei dem Stellplätze für Autos kurzerhand Künstlern oder Designern als öffentlicher „Park“ und innerstädtischer Aktionsraum zur Verfügung gestellt, Ausstellungen organisiert oder auch das Stadtradeln zum großen Event für den Klimaschutz wurden, trägt die Handschrift dieser engagierten Bürgerinitiative, die ihr Ziel, sich aktiv für das Gemeinwesen einzusetzen, konsequent umsetzt, was in der Mitgliederversammlung unterstrichen wurde.

Weber-Lambert will nun die interne Kommunikation der unter dem Forums-Dach agierenden Arbeitsgruppen optimieren, wie auch die Vernetzung mit anderen Vereinen verbessert werden soll.

„Wir haben Freude an unserem gemeinsamen Tun“, erklärte die Forums-Chefin. Michael Rönnepper, Stefan Busch und Bernd Linnarz komplettieren den neuen geschäftsführenden Vorstand.