1. Region
  2. Ahr & Rhein

Mehr Geld für Frauenhäuser: Petra Elsner begrüßt Entscheidung

Mehr Geld für Frauenhäuser : Petra Elsner begrüßt Entscheidung

Petra Elsner, frauenpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion aus der Grafschaft, begrüßt die im Doppelhaushalt 2014/2015 vorgesehenen Zuschüsse für Unterstützungseinrichtungen, wie Frauennotrufe und Frauenhäuser.

Die rot-grüne Koalition erhöht die Zuschüsse für diese Einrichtungen um 30 000 Euro jährlich. Darüber hinaus werden die Zuschüsse für die Koordinierungsarbeit der Frauennotrufe und Frauenhäuser um 4 500 Euro jährlich erhöht.

"Frauennotrufe und Frauenhäuser leisten seit Jahren hervorragende Arbeit. Sie unterstützen Frauen und Mädchen, die von sexualisierter Gewalt betroffen sind. Die gesellschaftlich enorm wichtige Arbeit dieser Einrichtungen muss auch in Zukunft finanziell sichergestellt werden. Deshalb freuen wir uns, mit der Erhöhung der Zuschüsse auch weiterhin eine kompetente und einfühlende Beratung betroffener Frauen und Mädchen sicherstellen und einen Beitrag zur konsequenten Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und Mädchen leisten zu können", erklärte Elsner.

Jede vierte Frau deutschlandweit wird in ihrem Leben statistisch gesehen einmal Opfer von körperlicher oder sexualisierter Gewalt, meist ausgeübt von ihrem Partner oder Ex-Partner. Dies ist das Ergebnis einer Studie des Bundesfamilienministeriums. In Rheinland-Pfalz gibt es mittlerweile 17 Frauenhäuser und zwölf Frauennotrufe für vergewaltigte Frauen.