1. Region
  2. Ahr & Rhein
  3. Remagen

Jakobsmarkt: 250 fliegende Händler in Remagen

Jakobsmarkt : 250 fliegende Händler in Remagen

Unter dem Motto "Op dem Maat jidd et (fas) alles" werden beim traditionellen Jakobsmarkt am 19. und 26. Juli über 250 fliegende Händler in Remagen erwartet.

Sie sorgen dafür, dass man an den beiden Sonntagen von 11 bis 18 Uhr wie immer alles findet, was einen guten Krammarkt auszeichnet: vom Gemüsehobel über Haushaltswaren, Putzen und Backen, Textilien, Vogelhäuser und Insektenhotels, Lederwaren bis hin zum Fliegengitter.

Groß wird auch das gastronomische Angebot sein, teilte die Stadt Remagen mit. Ungeachtet der Angebote der örtlichen Gastronomie werden zusätzliche Stände und Buden aufgebaut, an denen Hunger und Durst gestillt werden können.

Auf dem Caracciola-Platz an der Rheinpromenade werden ein Kinderkarussell, ein Spiel- und Süßwagen, ein Ballwerf- und ein Entenangelspiel aufgebaut. Froh ist die Stadt Remagen, dass das Angebot auf dem "Rummelplatz" in diesem Jahr erstmalig um einen "Break Dance" ergänzt werden kann. Der Schausteller Jörg Franken aus Koblenz verspricht rasante Fahrten.

Die Werbegemeinschaft "Remagen mag ich" lädt in den Geschäften der Innenstadt zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Auch die Touristinformation hat geöffnet und steht mit ihrer Beratung und dem Kartenvorverkauf für Kabarett, Kleinkunst sowie dem umfangreichen Bonn-Ticket-Programm zur Verfügung.

Darüber hinaus präsentieren die vielen Galerien im Historischen Dreieck ihre aktuellen Ausstellungen. Abgerundet wird das Marktgeschehen am ersten Markttag ab 14.30 Uhr mit der öffentlichen Fundsachenversteigerung auf dem Remagener Marktplatz.

Info

Weitere Informationen zum traditionellen Jakobsmarkt auch unter www.remagen.de.