1. Region
  2. Ahr & Rhein
  3. Remagen

Weihnachtsmärkte in Bad Breisig, Remagen und Sinzig: Der Nikolaus sitzt auf einer Harley

Weihnachtsmärkte in Bad Breisig, Remagen und Sinzig : Der Nikolaus sitzt auf einer Harley

Glühwein, Handwerkskunst und besinnliche Atmosphäre kennzeichnete die Weihnachtsmärkte in Bad Breisig, Remagen und Sinzig.

Unter dem Motto "Kunst, Kultur und Lebensfreude" hat sich die Stadt Remagen am Wochenende wieder in weihnachtlichem Gewand präsentiert. Dabei bestand der Nikolausmarkt wieder aus drei "Hotspots". So verband der Adventsmarkt in der Marktstraße das romantische Hüttendorf in der Josefstraße und den rund um das Rathaus errichteten Mittelaltermarkt.

Letzterer bildete einmal mehr das Prunkstück des vorweihnachtlichen Treibens in der Innenstadt. Die Blicke auf sich zog die Gans "Persephone". Das imposante Federvieh ließ sich geduldig streicheln, während es aufmerksam das Einfallstor in die auf Stroh gebettete Welt des Mittelalters bewachte.

Darüber hinaus legte eine Wahrsagerin Wissbegierigen die Karten, und mit seinen wundersamen Geschichten fesselte ein Märchenerzähler Kinder und Eltern gleichermaßen. Für ein paar Taler konnte man sich im Eier-Knacken, Bierkrugschieben oder Armbrustschießen üben.

Auch in Sinzig und Bad Breisig lockten derweil die Weihnachtsmärkte.

Schon aus der Ferne wies der festlich geschmückte und mit einer Höhe von etwa acht Metern stattliche Weihnachtsbaum den Besuchern den Weg in das romantische Hüttendorf in Sinzig, das sich von der Pfarrkirche Sankt Peter bis zum historischen Markt erstreckte.

In den rund zwei Dutzend liebevoll dekorierten Holzbüdchen hatten sich die ansässigen Einzelhändler und Sinziger Vereine eingerichtet, um die Besucher mit einer erklecklichen Auswahl an originellen Geschenkideen, Accessoires für gelungene Festtage und kulinarischen Sinnesfreuden zu verwöhnen. So backte die Arbeiterwohlfahrt fleißig Reibekuchen, die SG Westum-Löhndorf lockte mit Kuchen, während sich am Stand der Musikschule im Kreis Ahrweiler der Duft von Feuerzangenbowle und Datteln im Speckmantel vermischte.

Und auch für den Blickfang hatte Musikschulchef Stephan Harffen gleich selbst gesorgt. In mühevoller Kleinarbeit hat er aus insgesamt rund 5000 Zuckerwürfeln ein imposantes Schloss gebastelt. Auch das Geschehen auf der Bühne sorgte immer wieder für Aufmerksamkeit. Dort untermalten unter anderem die Weihnachtsbläser das weihnachtliche Treiben auf dem Kirchplatz.

"Märchenhaftes Bad Breisig - Bad Breisig im Lichterglanz" hieß es indes in der Quellenstadt. Doch während das Motto unverändert geblieben war, präsentierte sich der traditionell kleinste Markt des weihnachtlichen Trios an der Rheinschiene erstmals "Am Parkplatz an der Schmittgasse".

Rund ein Dutzend liebevoll dekorierte Holzhäuschen, festlich geschmückte Tannenbäume, ein Strohteppich und ein nostalgisches Kinderkarussell verwandelten den Markt in ein uriges Hüttendorf. Den besten Platz an diesem Wochenende hatte ein aufblasbarer Nikolaus. So durfte es sich der stets freundlich lächelnde Herr mit dem weißen Rauschebart auf einer imposanten Harley Davidson "Electra Glide" aus dem Jahre 1970 bequem machen. Da staunten nicht nur die Kinder.