1. Region
  2. Ahr & Rhein
  3. Remagen

Oedinger Karnevalisten: Ein Tanzabend statt einer Sitzung

Oedinger Karnevalisten : Ein Tanzabend statt einer Sitzung

"Jeckendanz met Firlefanz" lautete das Motto der Sessionseröffnung, zu der die Rheinhöhenfunken Oedingen am Samstagabend in die Rheinhöhenhalle eingeladen hatten. Denn statt der sonst üblichen Prunksitzung haben die örtlichen Karnevalisten erstmals ein neues Konzept in die Tat umgesetzt. So feierten die Jecken einen karnevalistischen Abend mit Livemusik zum "schunkele und danze".

"Der Verzicht auf die Sitzung ist dem Umstand geschuldet, dass wir erst sehr spät unseren neuen Vorstand wählen konnten - zu spät, um ein abendfüllendes Programm auf die Beine stellen zu können", erklärte Vizepräsident Leo Baukhage, der gemeinsam mit Funken-Präsident Rainer Krämer auch durch den Abend führte. Für einen schwungvollen Auftakt sorgte die vereinseigene Funkengarde.

Die 14 Mädchen im Alter von drei bis zwölf Jahren fegten zu einem Medley aus "Pinocchio", "Pippi Langstrumpf" und Disneys "Gummibärenbande" über die Bühne. Angelika Schmidt, die die Tänzerinnen gemeinsam mit Tochter Jennifer und Gaby Bungard trainiert, hört nach knapp zehn Jahren als Gardetrainerin auf. Für ihr langjähriges Engagement bedankte sich der Verein mit einem Blumenstrauß und einer Flasche Sekt.

Eine denkwürdige Auszeichnung wurde Rudi Dick zuteil. Das Gründungsmitglied, das das Amt des Präsidenten nach 18 Jahren an Rainer Krämer übergeben hat, wurde zum Ehrenpräsidenten ernannt. Und unter den Ovationen der Jecken verlieh ihm sein Nachfolger als erstem Rheinhöhenfunken die Ehrenspange des Vereins. Ebenfalls seit 18 Jahren haben sich Roswitha Dick und Uschi Walter im Vorstand engagiert. Ihnen überreichte Krämer eine Urkunde und eine Foto-Collage.

Willi Bellinghausens "Dancing Sound" sorgte dafür, dass das Motto des Abends von den Besuchern in die Tat umgesetzt wurde. Und als das Remagener Panikorchester und anschließend auch noch die "Jodesberger Junge" Gute-Laune-Hits anstimmten, tobte der "Jeckendanz" ungebremst durch die Rheinhöhenhalle.

Für große Freude sorgte nicht zuletzt die Nachricht, dass Oedingen nach dreijähriger Vakanz im kommenden Jahr wieder eine Prinzessin haben wird. Angelika Schmidt wird sich zum 50. Geburtstag einen Kindheitstraum erfüllen und die Oedinger Jecken als neue Tollität durch die Session 2014/15 führen.