1. Region
  2. Ahr & Rhein
  3. Remagen

Oberwinter: RE5 hält wieder, aber ohne Gäste

Regionalexpress : RE5 hält wieder in Oberwinter, doch die Gäste bleiben aus

Die sonst hochfrequentierte Haltestelle Oberwinter hat den RE5 wieder. Der Bahnsteig blieb Montagmorgen aber überraschend leer.

Verschneite Pflasterstein-Paletten türmen sich am Bahnhof Oberwinter. Die winterliche Kälte greift um sich, und so will man als Fahrgast schnell den warmen Zug besteigen. Das ist jetzt wieder vermehrt möglich: Am Montagmorgen wurde mit Oberwinter eine Haltestelle des Regional-Express 5 des Rhein-Ruhr-Express nach drei Jahren Pause hinzugewonnen.  Dieser hält stündlich zur 49. Minute in Oberwinter und sorgt für schnellere Anbindung an die Metropolregion Köln / Bonn sowie bis nach Düsseldorf und Wesel.

Aus gegebenem Anlass überreichten die Initiatoren dem Triebfahrzeugführer Ibrahim Cangi, der den RE5 erstmals wieder hier halten ließ, einen Präsentkorb. Anwesend waren Landrat und Vorstand des Zweckverbands Schienenpersonennahverkehr (SPNV) Nord Jürgen Pföhler sowie Direktor Thorsten Müller, Remagens Bürgermeister Björn Ingendahl und Geschäftsführer Tobias Krogmann von National Express, dem Betreiber.

Noch scheinen die Oberwinterer Fahrgäste nicht von der Umsetzung erfahren zu haben: Während der Geschenkübergabe waren keine Fahrgäste zugegen. „Vermutlich, weil sich die Neuerung noch nicht herumgesprochen hat. Dann kommt Corona hinzu. Grundsätzlich ist der Halt Oberwinter stark frequentiert, hier stiegen bis 2017 bis zu 1900 Gäste täglich ein und aus“, so Ingo Konrads.

Er ist Pressesprecher der Bürgerinitiative „Bahnhof Oberwinter“. Konrads selbst ist Kabarettist, pendelt regelmäßig. Es komme dabei oft zu langen Umstiegszeiten in Köln.  Der RE5 hielt bis 2017 in Oberwinter und band Pendler gut an Nordrhein-Westfalen an. Etwa 90 Prozent der Fahrgäste führen Strecken ins nördlich gelegene Nachbarland, weiß Ingo Konrads.

„Initiative Bahnhof Oberwinter“ setzte sich für den Halt ein

Im August 2018 formierte sich dann die „Initiative Bahnhof Oberwinter“, welche die Verbindungssituation am Bahnhof verbessern will. Der Bahnhof Oberwinter gewann infolgedessen barrierefreie Rampen und modernisierte Bahnsteige plus Unterführung hinzu. Die vollständige Inbetriebnahme soll in der zweiten Jahreshälfte möglich sein.