1. Region
  2. Ahr & Rhein
  3. Remagen

Remagen: Entlassung von Tourismus-Chef Möcking - Stadtrat gegen Entlassung

Schlappe für Remagens Bürgermeister : Stadtrat lehnt Entlassung von Tourismus-Chef Möcking ab

Ratsvotum gegen Remagens Bürgermeister Björn Ingendahl: Nach GA-Informationen hat der Stadtrat in nichtöffentlicher Sitzung mit knapper Mehrheit Ingendahls Entscheidung in Sachen Marcel Möcking abgelehnt. Er hatte dem Tourismuschef fristlos gekündigt.

Herbe Schlappe für Remagens Bürgermeister Björn Ingendahl: Nach GA-Informationen hat der Stadtrat in nichtöffentlicher Sitzung mit knapper Mehrheit (17 gegen 15 Stimmen) beschlossen, die vom Stadtoberhaupt ausgesprochene fristlose Kündigung von Tourismus-Leiter Marcel Möcking nicht mitzutragen. Dennoch bleibt die fristlose Kündigung nach geänderter Rechtsprechung bestehen.

Allerdings soll ein Wirtschaftsprüfer damit beauftragt werden, die Möcking vorgeworfenen Unregelmäßigkeiten bei Zahlungsvorgängen zu prüfen. Auch wurde eine überplanmäßige Ausgabe bewilligt, mit der in diesem Zusammengang stehende Defizite bei der Volkshochschule (VHS) abgedeckt werden sollen.

Unregelmäßigkeiten in der Kasse der Volkshochschule

 Wie berichtet, hatte die Verwaltungsspitze Unregelmäßigkeiten in Abrechnungsvorgängen zwischen Stadt und VHS festgestellt, die nun auch Gegenstand einer strafrechtlichen Überprüfung sind: Die Staatsanwaltschaft Koblenz wurde eingeschaltet. Die Entlassung Möckings, die an den politischen Gremien vorbeigegangen war, hatte vor allem bei der SPD für Unmut gesorgt: „In unserem Land gilt zunächst die Unschuldsvermutung“, hatten die Sozialdemokraten stets betont. Möcking werde keine persönliche Bereicherung zur Last gelegt.