1. Region
  2. Ahr & Rhein
  3. Remagen

Party auf Schloss Marienfels: Remagen prüft Bußgeld gegen Asbeck

Party auf Schloss Marienfels : Remagen prüft Bußgeld gegen Asbeck

Dutzende von Anrufen gingen am Sonntagmorgen bei der Polizei in Remagen, Linz und auch in Ahrweiler ein. Grund: Laute Musik morgens um sechs Uhr auf der Terrasse von Schloss Marienfels, wo der Schlossherr, der Bonner Solarworld-Chef Frank Asbeck, seinen 54. Geburtstag feierte.

Eine sofort entsendete Polizeistreife kam, wie berichtet, nur bis zur Burgpforte unterhalb des Schlosses, wurde nicht hineingelassen. Erst nach einem Telefonkontakt zwischen Polizei und Schloss kehrte um zehn Uhr Sonntagsruhe im Rheintal ein.

"Wir haben seit Montagnachmittag den Bericht der Polizei im Rathaus vorliegen", erklärte Büroleiter Adalbert Krämer auf Anfrage des General-Anzeigers. Remagens Bürgermeister Herbert Georgi ist in Urlaub. Zurzeit werde im Rathaus die Möglichkeit geprüft, gegen Frank Asbeck in dieser Sache ein Bußgeld zu verhängen, erklärte Krämer.

"Wir müssen das rechtlich noch genau abchecken", so der Büroleiter. Wenn es dann zu einem Bußgeld komme, werde das "nicht niedrig ausfallen". Dafür seien am Sonntag zu viele Polizeistationen mit dem "Fall" beschäftigt worden.