1. Region
  2. Ahr & Rhein
  3. Remagen

Künstler zeigen ihr Spektrum: Remagener Kunstsalon öffnet am Wochenende

Künstler zeigen ihr Spektrum : Remagener Kunstsalon öffnet am Wochenende

Ateliers, Galerien und Künstler sind am Wochenende in der Römerstadt an 14 Stationen präsent. Zum zwölften Mal lockt der Remagener Kunstsalon.

Der zwölfte Kunstsalon steigt, wenn Galerien, Ateliers und Künstler am Wochenende 20./21. Oktober in Remagen ihr Spektrum zeigen. Die Ausstellungen, überwiegend im „Historischen Dreieck“ zwischen Marktplatz und katholischer Pfarrkirche, sind samstags zwischen 13 und 19 Uhr und sonntags zwischen 11 und 18 Uhr geöffnet. Zur Besichtigung laden auch das Römische Museum an der Kirchstraße und das Skulpturenufer am Rhein ein. 2017 fand erstmals während des Kunstsalons ein Streetfood-Festival statt. Diesmal wird es wieder so sein, und der Einzelhandel präsentiert sich beim verkaufsoffenen Sonntag.

50 Künstler an 14 Kunst-Stationen erwarten die Besucher, darunter Rheinpromenade und Touristinformation, wo Fotografien von Baptist Schneider locken. Der Künstler Skizzo ist mit Malerei und Objekten in der Galerie Rosemarie Bassi (Marktstraße 109) vertreten. Patrick Feldmanns Skulpturen „Die Könige einer anderen Welt“ entern den Marktplatz. An der Bachstraße stellt die Künstlergruppe Rheinart zum „Prima Klima“ aus, nimmt Ilse Wegmann mit Faltungen teil und zeigt Gisèle Hillen Malerei. Die „Schienenreflektionen“ von Peer Galus sind in der Galerie M.A.SH Modern Art Showroom, Kirchstraße 25, zu sehen.

Unterirdisch in der Galerie in den Hypokausten, Kirchstraße 5, präsentiert das Trio Art am Rolandsbogen „Die 4 Elemente“, während nebenan unter dem Signum Kunst auf Zeit Rosmarie Feuser und Margarete Gebauer die Galerie auf der Kegelbahn bespielen. Im Künstlerforum Remagen zeigt sich die „3. Regionale“ mit regionalen Künstlern. Gleichfalls gewährt in der Kirchstraße 3 die Ateliergemeinschaft Villa Heros Einblicke.

Erneut mit von der Partie sind Bildhauer Herbert Höcky in der Kreativwerkstatt „Verwandelt“, Marktstraße 103, Peter Mallmann und seine Treibholz-Skulpturen an der Ackermannsgasse 3, Erika Klassen und Marianne Kuchta in ihrer Kunstwerkstatt Kerma, Marktstraße 70, und Norbert Gramer mit Bildern und Installationen an der Obergasse 9. Über die Ausstellungen hinaus winkt auch ein Rahmenprogramm. Am Samstag und Sonntag, 20. und 21. Oktober, bietet die Kunstvermittlung Arp Museum ab Treffpunkt Marktplatz Führungen zu den Ausstellungen des Kunstsalons an. Um 13 Uhr startet der erste Teil und um 14.30 Uhr der zweite.

Ebenfalls an beiden Tagen gibt es um 15.30 Uhr eine Einführung zur Ausstellung „Die 4 Elemente“ an der Kirchstraße 5 und um 16.30 Uhr eine Führung zur Ausstellung „Remagen im Objektiv“, Treffpunkt Touristinformation, Bachstraße 5.

Nur am Samstag wartet die Galerie M.A.SH um 15 Uhr mit der Performance „Spiegelungen“ auf. Nur am Sonntag heißt die Galerie Rosemarie Bassi (Marktstraße 109) um 11.30 Uhr zur Matinee willkommen und das Künstlerforum Remagen (Kirchstraße 3) um 15 Uhr zur Vernissage „3. Regionale Remagen“.