Kulinarische Woche in Bad Breisig: Ritter Peter in der Tafelrunde

Kulinarische Woche in Bad Breisig : Ritter Peter in der Tafelrunde

Wehrhaft und stets gut gerüstet sind sie, die Rittersleut. Erst recht, wenn sie der erlauchten "Culinarischen Tafelrunde zu Bad Breisig" angehören. Peter Berndt, Unternehmer und Inhaber der Krufter Kunststofffensterfabrik "KB-Fenster GmbH", wurde nun in den illustren Kreis der Bad Breisiger Gastro-Recken aufgenommen.

Zuvor wurde der 66-Jährige von Brunnenkönigin Maren offiziell zum Ritter geschlagen. Dies in Gegenwart von rund 200 Bad Breisigern, die mit einem "Schlemmerabend" den Startschuss zur diesjährigen kulinarischen Woche in der Quellenstadt gaben, die vom 17. bis zum 26. Juli in ausgesuchten Restaurants stattfinden wird. Jeweils unter einem anderen Motto werden dann Speisen aus Italien, Kanada, Skandinavien, vom Balkan oder aus der Karibik geboten.

Seit 1987 übernehmen Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik die Schirmherrschaft über die Kulinarische Woche, darunter Theo Zwanziger, Bundeskanzlerin Angela Merkel - die bisher einzige Frau -, Ex-Minister Klaus Töpfer oder der Kabarettist Konrad Beikircher. Ihre Aufgabe: den guten Ruf der Bad Breisiger Gastronomie weit über die Grenzen der Region hinaustragen.

Franz-Josef Schneider, Kaufmann und Oldtimer-Freund, hatte sich im vergangenen Jahr dieser angenehmen Herausforderung gestellt. Seine "Dienstzeit" als Ritter ging nun zu Ende. "Ich habe versucht, die hiesige Gastronomie mit Würde zu vertreten", meinte er. Das dürfte ihm nicht schwergefallen sein. Alle Restaurants habe er besucht und getestet. Als Botschafter der kulinarischen Genüsse hat er dann seine guten Erfahrungen in die große weite Welt getragen. Das soll auch Peter Berndt so machen. Brunnenkönigin Maren schwor den Ordensträger zumindest darauf ein, bevor sie ihn mit einem überdimensionalen hölzernen Kochlöffel feierlich in den Ritterstand erhob. "Es ist mir eine besondere Ehre", meinte der Krufter Bayer Leverkusen-Sponsor und Fensterhersteller, dem berufsbedingt schon ein gewisser Durchblick bescheinigt werden kann.

Bad Breisigs Stadtbürgermeisterin Gabriele Hermann-Lersch hatte die Schlemmerabend-Gäste allerdings bei etwas widrigen Wetterbedingungen begrüßen müssen. Trotz des Regens gelang es jedoch, einen gemütlichen Abend zu gestalten, was nicht zuletzt den gereichten Speisen zu verdanken war: Panzanella, Caprese, Gambas con aglio, Salsicce con faglio oder Branzino grigliato standen als Gerichte aus der Toskana auf dem Speiseplan.

Mit dabei waren auch Kreisbeigeordneter Friedhelm Münch ("Kochen ist eine Kunst - und keineswegs die Unbedeutenste") und Verbandsbürgermeister Bernd Weidenbach. Er unterstrich, dass die kulinarische Woche längst zu einem Markenzeichen der Stadt und der Region geworden sei.