Wahnvorstellungen führten zu Bluttat Mann aus Sinzig muss nach Angriff auf Ehefrau in die Psychiatrie

Sinzig/Koblenz · Ein 41- jähriger Mann aus Sinzig muss nach dem Versuch, seine Ehefrau mit einem Schraubendreher zu erstechen in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht werden. Was Gutachter und das Gericht im Einzelnen sagen.

 Das Landgericht Koblenz hat eine Entscheidung im Fall des „Schraubendreher-Angriffs“ getroffen.

Das Landgericht Koblenz hat eine Entscheidung im Fall des „Schraubendreher-Angriffs“ getroffen.

Foto: AHR-FOTO

Das Landgericht Koblenz hat am Dienstag per Urteil angeordnet, dass ein 41-jähriger Mann aus Sinzig in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht werden muss. Die Staatsanwaltschaft Koblenz hatte dem Mann vorgeworfen, im August letzten Jahres auf seine von ihm getrennte Ehefrau massiv mit einem Schraubendreher eingestochen zu haben. Die bis heute von diesem Ereignis traumatisierte Ehefrau wurde dabei schwer verletzt.