1. Region
  2. Ahr & Rhein

Mund-Nasen-Masken genäht: Sinziger Initiative für Deutschen Nachbarschaftspreis nominiert

Mund-Nasen-Masken genäht : Sinziger Initiative für Deutschen Nachbarschaftspreis nominiert

Was im März mit einem Facebook-Posting begann, entwickelte sich innerhalb kurzer Zeit zu einer der größten privaten Corona-Initiativen in Rheinland-Pfalz: Die Gruppe um die Sinzigerin Petra Fix hat etwa 20 000 Mund-Nasen-Masken genäht. Jetzt ist die inzwischen 160 Mitglieder zählende Initiative für den Deutschen Nachbarschaftspreis nominiert.

Mehr als 900 Projekte haben sich um den von der nebenan.de-Stiftung ausgeschriebenen Deutschen Nachbarschaftspreis beworben. 107 davon sind jetzt nominiert worden – darunter die Behelfs-Mundmasken-Gruppe aus Sinzig-Bad Bodendorf. Mit dem 2017 erstmals vergebenen und mit insgesamt mehr als 58 000 Euro dotierten Preis werden Initiativen ausgezeichnet, die sich in ihrer Nachbarschaft für ein offenes, solidarisches, nachhaltiges und demokratisches Miteinander einsetzen.

Beginn mit Facebook-Posting

Was am 19. März mit einem Facebook-Posting begann, entwickelte sich innerhalb kurzer Zeit zu einer der größten privaten Corona-Hilfsgruppen in Rheinland-Pfalz. Petra Fix aus Bad Bodendorf suchte Mitstreiterinnen und Mitstreiter bei Näharbeiten für Gesichtsmasken. Inzwischen gehören ihrer Gruppe 160 Helferinnen und Helfer an. Etwa 20 000 Masken hat die Gruppe bislang genäht und an Nachbarn, Seniorenheime und Kliniken sowie kirchliche und soziale Einrichtungen verteilt.

Dabei breitete sich die Dorfinitiative rasch über den gesamten Kreis Ahrweiler aus. Das Team besteht aus Helfern aller Altersgruppen, die sich als Näherinnen und Fahrer einbringen, die Materialspenden sammeln, Stoffe zuschneiden oder einkaufen gehen. Aus den Nominierten wird nun pro Bundesland ein Landessieger ausgewählt, der am Dienstag, 22. September, bekannt gegeben wird. Aus den 16 Landessiegern kürt die Bundesjury anschließend drei Bundessieger.

Mit der Bekanntgabe der Landessieger startet die Abstimmung zum Publikumspreis „Corona-Hilfe“, an der sämtliche nominierten Projekte teilnehmen, die sich in der Corona-Krise engagiert und schnelle Nachbarschaftshilfe geleistet haben. Für Dienstag, 10. November, ist eine digitale Preisverleihung geplant.

Die Mund-Nasen-Masken-Gruppe aus dem Ahrkreis baut gerade einen regelmäßigen Nähtreff auf, der Decken und andere Artikel für alte und demenzkranke Menschen sowie für krebskranke Kinder und Obdachlose näht. Kontakt: E-Mail behelfsmundmasken@web.de oder ☏ 0 26 41/39 62 48 1. Weitere Infos unter behelfsmundmasken.de.