1. Region
  2. Ahr & Rhein

Schutz vor Corona: Sonderaktion im Gelsdorfer Impfzentrum

Schutz vor Corona : Sonderaktion im Gelsdorfer Impfzentrum

Die Ahrtalklinik stellt am Samstag 2222 Dosen Johnson & Johnson zur Verfügung. Für die Impfaktion in Gelsdorf können sich alle im Kreis Ahrweiler gemeldeten Bürger ab dem 18. Lebensjahr registrieren.

Im Landesimpfzentrum in Grafschaft-Gelsdorf gibt es am Samstag, 3. Juli, eine Sonderimpfaktion des Medizinischen Versorgungszentrums Ahrtalklinik mit Unterstützung von verschiedenen Arztpraxen. Wie die Kreisverwaltung mitteilt, wird dabei von 6 Uhr morgens bis um Mitternacht das Vakzin von Johnson & Johnson gespritzt.

Für alle ab 18 Jahren

Für die Aktion, so die Verwaltung, können sich alle im Kreis Ahrweiler gemeldeten Bürger ab dem 18. Lebensjahr registrieren. Die Auswahl eines Impftermins sei in Abhängigkeit des begrenzt zur Verfügung stehenden Impfstoffes bis spätestens Mittwoch, 30. Juni, 12 Uhr, ausschließlich über Link terminland.eu/Impfungen-KreisAW möglich. Nach erfolgreicher Registrierung werde eine automatische Terminbestätigung mit weiteren Hinweisen per E-Mail versendet. Impfungen ohne einen vorher vergebenen Impftermin seien nicht möglich. Die Impfung erfolge nach vorheriger ärztlicher Aufklärung und bei individueller Risikoakzeptanz durch die „impfwillige Person“. Weitere Informationen zum Impfstoff könnten auf der Website des Robert-Koch-Instituts abgerufen werden. Ein entsprechender Aufklärungsbogen wird im Vorfeld als E-Mail-Anlage übermittelt, ist sorgfältig zu lesen, handschriftlich zu unterzeichnen und während des Impftermins unaufgefordert vorzulegen.

Zwingende Voraussetzung für eine Impfung sei die Vorlage des Krankenversichertenkärtchens sowie des Personalausweises bei der Einlasskontrolle vor Ort. Auch Privatpatienten müssten einen Nachweis über den Versichertenstatus erbringen. Eine Impfung sei nur dann möglich, wenn alle vorgenannten Unterlagen vollständig vorgelegt werden können.Sofern vorhanden, werde die Impfung im persönlichen gelben Impfpass dokumentiert. Liegt dieser nicht vor, erhielten Geimpfte ein Einlegeblatt.

Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, werden alle erfolgreich angemeldeten Personen gebeten, frühestens 15 Minuten vor dem eigentlichen Impftermin zu erscheinen. Parkplätze stünden in ausreichender Anzahl zur Verfügung. Für die 18-stündige Sonderaktion stehen laut Kreis insgesamt 2222 Dosen zur Verfügung. Das Vakzin von Johnson & Johnsen muss nur einmal verabreicht werden, sodass damit Geimpfte bereits 14 Tage nach der Impfung als vollständig geimpft gelten.