Tag der offenen Tür: THW-Ortsverband Ahrweiler feiert 60-Jähriges

Tag der offenen Tür : THW-Ortsverband Ahrweiler feiert 60-Jähriges

Der THW-Ortsverband Ahrweiler wurde am 15. Januar 1953 in der damaligen Bundesschule in Marienthal gegründet. Damit zählt er bundesweit zu den ältesten Ortsverbänden des Technischen Hilfswerks. Das galt es mit einer Feierstunde und einem Tag der offenen Tür gebührend zu feiern.

Diesen würdigen Rahmen nutzte der THW-Landesbeauftragte für Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Werner Vogt, um die neue Unterkunft in der Sebastianstraße offiziell zu übergeben. Und schließlich standen mit Hans Dieter Brand und Horst Marquardt zwei Männer im Mittelpunkt, die sich, so Vogt, "weit übers Maß hinaus für das THW engagiert haben".

In Anerkennung ihrer Verdienste um das Technische Hilfswerk verlieh Vogt beiden das Ehrenzeichen in Bronze. Brand ist 1995 in den Ahrweiler Ortsverband eingetreten. Er war unter anderem Kraftfahrer und stellvertretender Ortsbeauftragter. Vogt lobte ihn als Vorbild für die Jugend, der sich durch seine Verbundenheit zur Region auszeichne.

Und, wie der Landesbeauftragte mit einem Augenzwinkern bemerkte, der 69-Jährige habe als langjähriger Leiter des Beschaffungsreferates in der Leitung des Technischen Hilfswerks sicher seinen Anteil daran gehabt, dass der Ortsverband Ahrweiler sehr gut ausgerüstet war und ist. Bereits seit 42 Jahren engagiert sich Horst Marquardt im THW. Als Starkstromelektroniker leitete er in Pinneberg die Elektrogruppe.

Nach seinem Wechsel nach Ahrweiler war der heute 62-Jährige Zugführer und Bereichsausbilder Sprechfunk. Vogt erinnerte daran, dass der Träger des Helferzeichens in Gold mit Kranz der "Vater des großen Aggregats" sei. Außerdem erhielt Markus Schimming seine Ernennungsurkunde zum stellvertretenden Ortsbeauftragten.

Zwar hat der Ortsverband sein neues Domizil in der Sebastianstraße bereits im Juni 2011 bezogen. Die Übergabe vollzog der Landesbeauftragte jedoch erst am Samstag im Zuge der Feierstunde, zu der unter anderem die Feuerwehrchefs von Bad Neuenahr und Ahrweiler, Richard Lindner und Franz-Josef Platz, der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, Eduard Krahe, die Bundestagsabgeordnete Mechthild Heil (CDU) und der Landtagsabgeordnete Horst Gies (CDU) gekommen waren.

In der Halle ließ an diesem Tag eine Ausstellung die 60-jährige Geschichte des THW des Bundes Revue passieren. Sie wird ab kommender Woche auch im Foyer der Kreisverwaltung einer breiten Öffentlichkeit präsentiert werden. "Der Ortsverband Ahrweiler leistet einen wichtigen Beitrag für den Katastrophenschutz in unserer Region, den wir gar nicht hoch genug schätzen können", lobte Landrat Jürgen Pföhler.