Zeremonie in Altenahr: Weinkönigin Lisa feierlich gekrönt

Zeremonie in Altenahr : Weinkönigin Lisa feierlich gekrönt

Sie ist 21 Jahre alt, wohnt in Kreuzberg, hat ihr Abi am Peter-Joerres-Gymnasium gemacht und studiert Architektur an der Hochschule Koblenz. In ihrer Freizeit reitet, tanzt und zeichnet sie gern oder trifft sich zu gemeinsamen Unternehmungen mit Freunden.

Lisa Schmidt. 2010/11 war ihre Schwester Anna Weinkönigin von Altenahr, Lisa war Prinzessin und hat dabei Freude an den Aufgaben der Repräsentantin des altbekannten Wein- und Touristenorts gefunden. Jetzt wird sie selbst die Krone tragen. Im Weingut Sermann-Kreuzberg stellte die Ortsgemeinde sie und ihre künftigen Prinzessinnen vor.

Eine davon ist Iris Hupperich, Lisas Stiefschwester, frisch gebackene Abiturientin, angehende Studentin der Sozialarbeit, 19 Jahre alt, die selbst gern reitet, malt, tanzt und Bücher liest. Die dritte im Bunde, Elisabeth Parschau, ist zwar kein Mitglied der Familie, aber eine gute Freundin der künftigen Königin.

Sie ist 23 Jahre alt, Köchin von Beruf und arbeitet im Einzelhandel. Anke Schmidt-Hupperich und Robert Hupperich, Eltern der Majestät und von Prinzessin Iris freuen sich, dass die Kinder Altenahr repräsentieren wollen. Beim neuen Majestätenwein sind sie sich mit den Kindern einig: "Der schmeckt gut."

Es ist diesmal kein Roter, sondern ein trockener Weißburgunder vom Altenahrer Übigberg, einem lange in Vergessenheit geratenen und verwilderten Wingert oberhalb der Altenahrer Pfarrkirche, den das Weingut Sermann-Kreuzberg vor einigen Jahren wieder kultiviert hat. Die Trauben wurden Mitte Oktober 2013 mit 82 Grad Öchsle gelesen, Ende Februar 2014 wurde der Wein auf Flaschen gezogen und kommt jetzt zu Ehren.

Besonders natürlich bei der Proklamation der neuen Majestäten beim Altenahrer "Weinsommer" am Samstag, 5. Juli, 20 Uhr. Das Fest beginnt mit einer Kostümführung auf die Burg Are, bis sich am Abend die noch amtierenden Majestäten verabschieden. Anschließend erhält Königin Lisa die Krone.