1. Region
  2. Ahr & Rhein

Lange Schlangen vor DHL-Shop: Wer in Ahrweiler ein Paket verschicken will, braucht Geduld

Lange Schlangen vor DHL-Shop : Wer in Ahrweiler ein Paket verschicken will, braucht Geduld

An den Poststellen kommt in diesem Jahr zum Andrang vor Weihnachten die Corona-Pandemie. Entsprechend lang sind die Wartezeiten. In Ahrweiler reagieren die Kunden ganz unterschiedlich.

Immer wieder das gleiche Bild: Ungefähr 20 Menschen stehen am späten Montagvormittag vor dem DHL-Shop in der Ahrweiler Bossardstraße Schlange. Und auch am Dienstag sind es kaum weniger. Auffällig viele halten ein  Paket in der Hand, das sie vor Weihnachten noch versenden lassen wollen. In das Geschäft eintreten dürfen sie aufgrund der Krise um das Coronavirus nur einzeln. An den Poststellen kommt in diesem Jahr zu dem vor Weihnachten ohnehin schon regen Treiben die Pandemie. Immerhin: Im Gegensatz zu vielen anderen Geschäften bleiben sie während des heute beginnenden Lockdowns geöffnet.

Manch einer ist beruflich auf den Warenversand per Post angewiesen. So muss ein Winzer den Weg in die Bossardstraße gleich mehrfach antreten. Dabei hat er am Dienstag so viele Pakete mit Weinflaschen, dass er eine Sackkarre braucht,  um sie zu transportieren. Bis zu 45 Minuten habe er schon  anstehen müssen, erzählt er. Doch er zeigt Verständnis dafür, dass er warten muss. Drinnen, so gibt er zu bedenken, hätten die Mitarbeiterinnen schließlich viel zu tun. So entspannt sind nicht alle Kunden: Tags zuvor ist die Stimmung schlecht. Eine Frau  verschafft ihrem Ärger angesichts der langen Schlange deutlich hörbar Luft.

Indes verweist ein Sprecher der Deutsche-Post-DHL-Group im Gespräch mit dem General-Anzeiger darauf, dass es vor Weihnachten grundsätzlich zu Wartezeiten kommen könne. Er berichtet ferner, dass das Unternehmen mit Sitz in Bonn frühzeitig mit den Partnern in den Paketshops über Schutzmaßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus gesprochen habe. Auch habe die Deutsche-Post-DHL-Group zusätzliches Personal eingestellt und mehr Packstationen eingerichtet. Einer Mitteilung des Unternehmens aus dem November zufolge soll die Zahl der Automaten, an denen Pakete abgeholt und versendet werden können, auf 12 000 verdoppelt werden.

Allerdings: Wer derzeit bei Google nach DHL-Packstationen in der Kreisstadt sucht, findet lediglich ein solches Angebot – an einer Tankstelle in der Bad Neuenahrer Sebastianstraße.