59-jähriger Troisdorfer Autofahrer gleich zweimal mit Alkohol am Steuer erwischt

Troisdorf/Lohmar · Zu tief ins Glas geschaut hat ein Mann, der in der Nacht zu Donnerstag gegen 3.55 Uhr mit seinem Wagen an einer Tankstelle in Lohmar vorfuhr.

Der deutlich unter Alkoholeinfluss stehende Fahrzeugführer kaufte in der Tankstelle alkoholische Getränke und setzte die Fahrt in seinem Mercedes fort. Die aufmerksame 36-jährige Mitarbeiterin in der Tankstelle verständigte sofort die Polizei, die den Mercedes-Fahrer an seiner Wohnanschrift noch im Fahrzeug antreffen konnte.

Ein durchgeführter Atem-Alkoholtest ergab einen Wert von 1,8 Promille. Der in Troisdorf wohnhafte 59-Jährige musste ein Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Obwohl dem Troisdorfer durch die Polizeibeamten das weitere Führen von Kraftfahrzeugen untersagt wurde, hielt es ihn nicht ab, bereits in der nächsten Nacht gegen 0.20 Uhr erneut an der Tankstelle, ebenfalls wieder augenscheinlich alkoholisiert, vorzufahren.

Erneut verständigte die Angestellte, die auch in der Nacht zuvor Dienst gehabt hatte, die Polizei. Als die Beamten den Troisdorfer an seiner Anschrift in seinem Auto antrafen, wurde er auch in dieser Nacht zur Blutprobe gebeten, nachdem der Alko-Test diesmal sogar 2,1 Promille ergab. Um endgültig die Weiterfahrt des uneinsichtigen Fahrers zu unterbieten, stellten die Polizeibeamten seine Fahrzeugschlüssel sicher. Ihn erwarten nun Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort