72-Jähriger kam vom Weg ab: Feuerwehr rettet Wanderer zwischen Altenahr und Mayschoß

72-Jähriger kam vom Weg ab : Feuerwehr rettet Wanderer zwischen Altenahr und Mayschoß

Ein Wanderer musste am Sonntag auf einem Höhenwanderweg zwischen Altenahr und Mayschoß von der Feuerwehr gerettet werden. Der 72-Jährige kam vom Weg ab und steckte fest.

Aus noch ungeklärter Ursache kam am Pfingstsonntag, gegen 14 Uhr, ein 72-jähriger Wanderer aus dem Bereich Bergheim auf einem Höhenwanderweg zwischen Altenahr und Mayschoß vom Weg ab und kletterte einen Steilhang hinab.

Als er weder vor noch zurück kam, alarmierte er die Rettungskräfte über den Notruf. Zuerst suchte die Feuerwehr unter der Einsatzleitung von Wehrleiter Frank Linnarz den angegebenen Bereich ab. Nach rund einer Stunde konnten die Wehrleute den Mann lokalisieren.

Die Spezialgruppe „Absturzsicherung“ der Feuerwehr Altenahr kletterte dann mit Spezialgerät einen rund 300 Meter langen Steilhang zu dem Wanderer herab, sicherte ihn und brachte ihn wieder bergauf zum Wanderweg. Zum Glück blieb der 72-Jährige unverletzt und kam mit dem Schrecken davon. Die Einsatzkräfte brachten ihn gegen 17.30 Uhr zu seinem geparkten Fahrzeug am Ausgangspunkt zurück. Im Einsatz war die Altenahrer Wehr mit zwölf Kameraden und drei Fahrzeugen, die Kreuzberger Feuerwehr unterstützte mit sechs Einsatzkräften.

In diesem Zusammenhang weist die Feuerwehr darauf hin, dass sich Wanderer grundsätzlich nur auf befestigten Wanderwegen aufhalten sollen. Schon mehrfach musste die Spezialeinheit der Altenahrer Feuerwehr Personen abseits der Wanderwege retten.