1. Region
  2. Köln & Rheinland

Tödlicher Unfall an Karneval: 18-Jähriger gerät in Brühl unter Straßenbahn und stirbt

Tödlicher Unfall an Karneval : 18-Jähriger gerät in Brühl unter Straßenbahn und stirbt

Ein tödlicher Unfall hat sich an Weiberfastnacht in Brühl ereignet. Ein 18-Jähriger geriet unter eine Straßenbahn und wurde bei dem Unfall getötet.

Ein 18-jähriger Karnevalist aus Weilerswist ist am Donnerstagabend in Brühl zwischen zwei Waggons einer Straßenbahn der Linie 18 eingeklemmt und überrollt worden. Wie die Feuerwehr in Brühl am Freitag mitteilte, war der junge Mann mit einer Gruppe von Freunden im Straßenkarneval unterwegs gewesen.

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei gegen 18 Uhr an der Haltestelle Brühl-Nord. Aus bislang unbekanntem Grund sei der Mann zwischen zwei Waggons geraten. Die Bahn war unterwegs in Richtung Köln.

Der Bahnfahrer hatte den Vorfall nach Angaben der Feuerwehr Brühl zunächst nicht bemerkt und war weitergefahren, sei aber später über den Unfall informiert worden. Mehrere Menschen seien als Zeugen des Unfalls seelsorgerisch betreut worden.

Nach Angaben der Polizei gebe es keine Hinweise auf eine Straftat. Man gehe von einem Unglücksfall aus, sagte eine Sprecherin.

Die Linie 18 fuhr in der Folge eineinhalb Stunden nur eingeschränkt. Die Sperrung der Strecke wurde gegen 19.30 Uhr wieder aufgehoben.