1. Region
  2. Köln & Rheinland

Mutprobe mit schweren Folgen: 21-Jähriger fährt in Köln auf Straßenbahnkupplung mit

Mutprobe mit schweren Folgen : 21-Jähriger fährt in Köln auf Straßenbahnkupplung mit

Bei einer Mutprobe in der Kölner Innenstadt hat sich ein 21-Jähriger schwer verletzt. Der junge Mann stieg auf eine Straßenbahnkupplung, fuhr einen halben Kilometer mit und stürzte dann.

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gegen 03.30 Uhr ereignete sich in der Kölner Innenstadt ein schwerer Unfall. Laut Angabe der Polizei stieg ein 21-Jähriger betrunken auf eine Straßenbahnkupplung an der Haltestelle Moltkestraße – als Mutprobe.

Der junge Mann war in Begleitung eines 20-jährigen Freundes, der dabei zusah wie der 21-Jährige auf die Kupplung einer Straßenbahn der Linie 1 stieg. Kurz vor der Haltestelle Universitätsstraße, die ca 500 Meter hinter der Vorherigen liegt, wollte der junge Mann abspringen. Dabei stürzte er über einen Zaun und landete schwer verletzt im Gleisbett der entgegengesetzten Fahrtrichtung.

Eine Zeugin konnte den 21-Jährigen in Sicherheit bringen, indem sie ihn auf den Gehweg hiefte. Nach notärztlicher Erstversorgung konnte der Verletzte mit schweren Beinverletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Die Kölner Polizei warnt in diesem Zusammenhang erneut vor dem Mitfahren auf Straßenbahnkupplungen, da es bereits in einigen Fällen tödlich endete.