1. Region
  2. Köln & Rheinland

Unfall in Köln-Lindenthal: 44-Jährige von Straßenbahn überfahren - tot

Unfall in Köln-Lindenthal : 44-Jährige von Straßenbahn überfahren - tot

Bei einem Zusammenstoß mit einer Straßenbahn ist am Freitagabend in Köln-Lindenthal eine Radfahrerin getötet worden. Nachdem die Frau zunächst nicht identifiziert werden konnte, steht nun fest, dass es sich um eine 44-Jährige aus Köln-Ehrenfeld handelt.

Laut Polizeibericht war die Frau gegen 17.50 Uhr mit ihrem Mountainbike auf einem westlich und parallel der Militärringstraße verlaufenden Radweg in Richtung Norden unterwegs. Der Weg kreuzt zwischen Bachemer Landstraße und Dürener Straße ein Gleisbett der Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB).

Vor einem unbeschrankten und mit Andreaskreuz gesicherten Überweg umfuhr die Frau zunächst die dortigen Drängelgitter. Beim Überqueren der Bahngleise übersah sie dann eine in Richtung Innenstadt fahrende Straßenbahn der KVB-Linie 7.

Trotz sofort eingeleiteter Notbremsung konnte der 51 Jahre alte Fahrer eine Kollision nicht mehr verhindern. Die Bahn erfasste die Radfahrerin, die daraufhin gegen einen Oberleitungsmasten und von dort ins Gleisbett geschleudert wurde.

Dabei erlitt die Frau schwerste Kopfverletzungen, denen sie trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen noch am Unfallort erlag.

Nach ersten Ermittlungen trug die junge Frau zum Unfallzeitpunkt Kopfhörer und könnte die herannahende Bahn überhört haben. Der KVB-Fahrer sowie ein Fahrgast erlitten einen Schock und mussten ambulant behandelt werden.