1. Region
  2. Köln & Rheinland

A1: Audifahrer rast in Remscheid auf Lastwagen und stirbt

Zeuge vermutet technischen Defekt : Autofahrer stirbt nach Unfall auf A1 in Richtung Köln

Am Montagmorgen hat sich auf der A1 in Richtung Köln ein Unfall ereignet. Dabei starb ein Autofahrer. Nun liegt eine Zeugenaussage vor.

Beim Zusammenstoß zweier Fahrzeuge auf der Autobahn 1 zwischen Remscheid-Lennep und Wermelskirchen ist ein Mensch tödlich verunglückt. In Fahrtrichtung Köln kollidierten am Montagmorgen ein Lastwagen und ein Pkw, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Der 24 Jahre alte Fahrer, kam dabei ums Leben.

Am Montagnachmittag meldet die Polizei dann, dass sich ein Zeuge gemeldet hat. Der 56 Jahre alte Autofahrer habe beobachtet, wie der später verunglückte grauen Audi A6 auf der Autobahn auf dem ganz linken Überholstreifen in Fahrtrichtung Leverkusen unterwegs war. Er soll mit hoher Geschwindigkeit und auffälligen Motorgeräuschen gefahren sein. Der Audi soll dann mehrmals nach links gegen die Betonschrammwand geprallt sein und dann alle Fahrstreifen nach rechts überquert haben, bis er in das Heck des Lastwagens eingeschlagen sei. Der 32 Jahre alte Lastwagenfahrer hatte laut der Polizei kurz zuvor die Raststätte Remscheid in Fahrtrichtung Saarbrücken verlassen.

Nach erster Einschätzung des Zeugen prüft die Polizei nun einen möglichen technischen Defekt als Ursache des Unfalls. Einsatzkräfte hatten den Unfallwagen bereits als Beweismittel sichergestellt.

Die Polizei bereitete eine Sperrung der A1 in Richtung Köln vor. Der Verkehr war bi 11.45 Uhr umgeleitet, hieß es.

Zeitweise war am Morgen zunächst noch ein Fahrstreifen frei. Autofahrer mussten in der Folge Geduld mitbringen und laut WDR-Verkehrslage etwa 45 Minuten mehr Zeit einplanen: Es staute sich auf rund fünf Kilometern.

(dpa)