1. Region
  2. Köln & Rheinland

A4 bei Köln-Eschweiler: Mehr als 50 Tierbabys aus Kofferraum befreit

Jaulende und fiepende Ladung auf der A4 : Polizei befreit mehr als 50 Tierbabys aus Kofferraum

Die hat Dutzende Hundewelpen und Katzenbabys aus einem Auto auf der A4 befreit. In Transportboxen waren sie zusammenpfercht worden.

Polizeibeamte sahen am Mittwochmittag in traurige Tieraugen. Auf der A4 bei Eschweiler, wurde ein Toyota Land Cruiser gestoppt, der im Kofferraum 30 Hundewelpen und 23 Katzenbabys transportierte.

In Transportboxen waren die Tiere dicht gedrängt und zusammengepfercht untergebracht. Der 50-jährige Fahrer konnte für die Tiere keine Impfnachweise oder Dokumente vorweisen. Alle Vierbeiner wurden von der Polizei beschlagnahmt und in einem Tierheim untergebracht.

Laut einer hinzugezogenen Amtstierärztin vom Kreisveterinäramt Aachen handelt es sich bei den Vierbeinern um sechs bis sieben Wochen alte Rassetiere im Gesamtwert von etwa 100.000 Euro. Den Fahrer erwartet eine Anzeige wegen einer Straftat nach dem Tierschutzgesetz.

(ga)