1. Region
  2. Köln & Rheinland

Ätzende Farbe in Köln: Haltestellen Hansaring und Bahnhof Deutz gesperrt

Ätzende Farben : Weitere Bahn-Haltestellen in Köln verunreinigt

An einer Bahn-Haltestelle in Köln haben Unbekannte einen ätzenden Stoff verteilt. Der Hansaring war für mehrere Stunden gesperrt - am Abend wurde die Feuerwehr dann wegen Verunreinigungen zu anderen Haltestellen gerufen.

An einer Bahn-Haltestelle in Köln haben Unbekannte mit einer ätzenden Farbe Graffiti angebracht. Edelstahlflächen, Wände und Fliesen der S- und U-Bahnstation „Hansaring“ seien am Mittwoch großflächig beschmiert worden, teilte die Polizei mit. Zuvor seien bereits in zehn ähnlichen Fällen Haltestellen der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) mit teils ätzender Farbe bemalt worden.

Feuerwehr wegen Verunreinigungen am Abend im Einsatz

Am Mittwochabend wurde die Feuerwehr wegen Verunreinigungen zu den Haltestellen „Deutz Technische Hochschule“ und „Bahnhof Deutz/LANXESS Arena“ gerufen. Vor Ort waren Einsatzkräfte auch am Rochusplatz und an der Körnerstraße.

Laut Angaben der KVB kam es am Bahnhof Deutz deshalb zu Einschränkungen der Linien 1 und 9. „Die Bahnen können zurzeit in beiden Fahrtrichtungen keinen Fahrgastwechsel an diesen Haltestellen durchführen“, twitterte der Verkehrsbetrieb am Abend. Ein Zusammenhang mit der ätzenden Farbe am Hansaring sei möglich, sagte ein Feuerwehrsprecher am Abend.

Nach dem Vorfall am „Hansaring“ war ein KVB-Mitarbeiter, der die Farbe berührt hatte, vorsorglich in einem Krankenhaus untersucht worden, wie ein Feuerwehr-Sprecher sagte. Er sei aber nicht verletzt worden. Während der Reinigungsarbeiten war die Haltestelle für einige Stunden gesperrt, Bahnen mussten durchfahren.

(Mit Material von dpa)