1. Region
  2. Köln & Rheinland

"Akte Rheinland": True-Crime-Podcast des GA - neue Folge: Gummistiefelmörder von Euskirchen

Neue Episode des GA-Crime-Podcasts : Bei „Akte Rheinland“ geht es um den „Gummistiefelmörder“ von Euskirchen

In der am Donnerstag neu erschienenen Episode des GA-Crime-Podcasts „Akte Rheinland“ geht es um den Amoklauf am Amtsgericht Euskirchen, der bis heute einzigartig in der deutschen Kriminalgeschichte ist.

Ein 39-jähriger Mann, der vor dem Amtsgericht wegen Körperverletzung zu einer Geldstrafe verurteilt worden war, schoss zunächst im Gerichtssaal um sich und tötete dabei mehrere Menschen. Anschließend sprengte er sich auf dem Vorplatz selbst in die Luft. Der 39-Jährige hatte schon zuvor für Aufsehen gesorgt, weil er in einem skurrilen Aufzug vor Gericht erschienen war: mit einem riesigen Kreuz und Knoblauch um den Hals gehängt, in einen Lackmantel gehüllt und mit Gummistiefeln an den Füßen.

So ging der Amokläufer Erwin Mikolajcyk als „Gummistiefelmörder von Euskirchen“ in die Geschichte ein. Der Fall wurde noch im Jahr 1994 mit Christoph Waltz in der Hauptrolle unter dem Titel „Tag der Abrechnung“ verfilmt.

In „Akte Rheinland“ sprechen Anna Maria Beekes und Jonathan Kemper mit Jörg Manhold, Ressortleiter Regionales beim GA, über den spektakulären Fall, seine Hintergründe, mögliche Ursachen in der Kindheit des Täters und die Folgen.

„Akte Rheinland“ erscheint jeden zweiten Donnerstag. Über den Blog akte-rheinland.de kann der Podcast direkt angehört werden. Der Blog begleitet jede Episode zum jeweiligen Erscheinungstermin mit crossmedialen Inhalten. Der Podcast ist zudem über Spotify, Apple Podcasts, Stitcher, Deezer und weitere Podcatcher abrufbar und kann kostenlos abonniert werden.