1. Region
  2. Köln & Rheinland

Angriff auf FC Viktoria-Fans: Polizei Köln durchsucht Wohnungen von Fußball-Ultras

Nach Angriff auf FC Viktoria-Fans in Köln : Polizei durchsucht in der Region Wohnungen von Fußball-Ultras

Die Kölner Polizei hat am Donnerstagmorgen die Wohnungen von sieben Mitgliedern einer Fußball-Ultragruppe durchsucht. Die Männer sollen im Januar Fußballfans des Drittligisten FC Viktoria Köln in Köln angegriffen und schwer verletzt haben.

Am Donnerstagmorgen hat es Wohnungsdurchsuchungen bei sieben Mitgliedern einer Fußball-Ultragruppierung in Köln, dem Rhein-Sieg-Kreis und dem Rhein-Erft-Kreis gegeben. Wie die Polizei am Nachmittag mitteilte, werden die Männer verdächtigt, am 25. Januar an einem Angriff auf Fans des Fußball-Vereins FC Viktoria Köln im Stadtteil Höhenberg beteiligt gewesen zu sein.

Die Viktoria-Fans sollen nach der Rückreise aus Chemnitz, wo am 25. Januar ein 2:2 Unentschieden erzielt worden war, am Kölner Sportpark Höhenberg aus ihrem Bus gestiegen und unmittelbar von den Männern attackiert worden sein. Dabei sollen die Angreifer einen 37-Jährigen beraubt und schwer verletzt haben.

Drei der durchsuchten Wohnungen befinden sich in Köln, drei im Rhein-Sieg-Kreis und eine im Rhein-Erft-Kreis, erklärte die Polizei. Neben mutmaßlicher Tatbekleidung, Vermummungsmaterial und Schlagwerkzeugen stellten die Ermittler auch mutmaßliche Beute sicher. Die Tatverdächtigen schweigen derzeit zu den Vorwürfen. Weitere Ermittlungen dauern an.