1. Region
  2. Köln & Rheinland

Verfolgungsjagd auf der Autobahn: Autofahrer liefern sich illegales Rennen in Köln

Verfolgungsjagd auf der Autobahn : Autofahrer liefern sich illegales Rennen in Köln

Zwei Autofahrer haben sich am Montagabend in Köln ein illegales Rennen auf der Autobahn 57 geliefert. Die Polizei stoppte einen 24-Jährigen und beschlagnahmte seinen Führerschein. Sein Kontrahent entkam in Richtung Düsseldorf.

Am Montagabend gegen 21.30 Uhr hat die Kölner Polizei ein illegales Rennen beendet und einen Ford sowie den Führerschein des 24-jährigen Fahrers beschlagnahmt. Zuvor waren den Beamten auf dem Ehrenfeldgürtel zwei Autos aufgefallen, die mit aufheulenden Motoren beschleunigten und Stoßstange an Stoßstange in Richtung A57 rasten.

Auf der Autobahn ging es nach Angaben der Polizei sofort mit Tempo 180 auf die linke Spur - bei erlaubten 100 Stundenkilomtern. Die Polizisten beobachteten bei ihrer Verfolgungjagd, wie die Autos sich gegenseitig schnitten, durch Lenkbewegungen ein Überholen verhinderten und andere Autofahrer bremsen mussten, um Unfälle mit den Rasern zu verhindern.

Das Streifenteam schloss an der Ausfahrt Longerich auf und hielt einen der beiden Autofahrer abseits der Autobahn an. Der bislang unbekannte Kontrahent des 24-jährigen Mannes fuhr in Richtung Düsseldorf weiter.