1. Region
  2. Köln & Rheinland

Autorennen in Köln: 20-Jährige verunglückt bei illegalem Rennen

Polizei beschlagnahmte Führerscheine : 20-Jährige verunglückt bei illegalem Autorennen in Köln

In der Nacht auf Samstag hat die Polizei Köln nach einem illegalen Rennen auf dem östlichen Zubringer die Führerscheine, Mobiltelefone sowie die Autos zweier Fahranfänger beschlagnahmt. Zuvor hatte eine der Beteiligten die Kontrolle über ihr Auto verloren.

Auf ein illegales Autorennen auf dem östlichen Zubringer ist die Polizei Köln in der Nacht auf Samstag aufmerksam geworden. Laut Zeugenaussagen sollen zwei Mercedes-Fahrer gegen 0.30 Uhr an einer Ampel an der Kreuzung Opladener Straße/Deutz-Kalker-Straße in Fahrtrichtung Flughafen nebeneinander gestanden und bei Grünlicht stark beschleunigt haben.

Nach ersten Erkenntnissen soll eine 20 Jahre alte Fahrerin in einer langen Linkskurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren haben, gegen die rechte Schutzplanke geprallt und anschließend über die Fahrbahn geschleudert sein.

Zum Zusammenstoß mit dem blauen Mercedes eines 19-Jährigen sei es laut Polizei gekommen, nachdem sie noch in die linken und rechten Schutzplanken geprallt sei.

Rettungskräfte betreuten die unter Schock stehenden Fahrer sowie deren 18- bis 20-jährigen Mitfahrer. Im Zuge der Ermittlungen beschlagnahmten Polizisten Führerscheine, Mobiltelefone sowie die Autos der beiden Fahranfänger.

(ga)