1. Region
  2. Köln & Rheinland

Brandstiftung in Köln: Täter fackeln acht Fahrzeuge ab

Polizei bittet um Hinweise : Acht Fahrzeuge in Köln abgefackelt

Seit Freitagnacht sind in verschiedenen Stadtteilen von Köln insgesamt acht Fahrzeuge ausgebrannt. Die Polizei geht von einer Brandstiftungsserie aus und bittet um Hinweise.

In Köln sind seit Freitagnacht acht Fahrzeuge ausgebrannt. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, geht sie von Brandstiftung aus. Die Serie begann am Freitag um 23.50 Uhr, als zeitgleich Autos auf der Remigiusstraße und der Arnulfstraße in Köln-Sülz sowie der Gymnicher Straße in Köln-Lindenthal in Flammen standen.

Noch ein weiteres brennendes Fahrzeug wurde daraufhin gegen Mitternacht auf der Luxemburger Straße in Köln-Sülz gemeldet.

Am Samstag brannte laut Meldung gegen 0.20 Uhr ein Auto auf der Genter Straße in Köln-Neustadt-Nord. Nur ein paar Stunden später mussten die Einsatzkräfte sodann zu einem Fahrzeug auf einem Parkplatz an der Barbarastraße in Köln-Riehl ausrücken.

In der Nacht zu Sonntag stand um 1.30 Uhr auf der Schönrather Straße in Köln-Riehl der nächste Pkw in Flammen. Gegen 2 Uhr wurde auf dem Parkgürtel in Köln-Neuehrenfeld ein brennender Wohnwagen gemeldet, in welchem sich jedoch niemand befand.

Wer einen Hinweis zur Tat oder einem Tatverdächtigen abgeben kann, ist gebeten, sich unter der Telefonnummer 0221/2290 oder auch per E-Mail via poststelle.koeln@polizei.nrw.de zu melden.