1. Region
  2. Köln & Rheinland

So GESEHEN: Britannien am Himmel

So GESEHEN : Britannien am Himmel

Es ist einfach herrlich, an einem schönen Sommertag die Wolken dabei zu beobachten, wie sie am Himmel entlangwandern. Manchen machen sie nachdenklicher als man meint.

Und es wird wohl keinen Menschen geben, der beim Blick auf die weißen Riesen nicht schon meinte, die wundersamsten Dinge zu entdecken – Wolken, die aussehen wie Tiere, Gesichter, Autos oder Schiffe.

Als Hartmut Bünger kürzlich eine Wolke am Himmel über Alfter erblickte, hatte er auch eine spontane Assoziation. Ihn habe das Gebilde spontan an Großbritannien erinnert, berichtet er. In der Tat hat die von Bünger sodann fotografierte Wolke schon eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Land. Und so wie die „britische“ Wolke am Himmel ziellos dahinzieht, so unklar ist wohl auch der Weg, den das Land nach der Wahl und anstehenden den Brexit-Verhandlungen gehen wird.

Je länger man die Wolke betrachtet, desto mehr mag einem in den Sinn kommen. So scheint die Verbindung zwischen dem oberen und unteren Teil der Wolke recht dünn zu sein. Gut möglich, dass sie mittlerweile auseinandergerissen ist. Womöglich könnte das ein Omen für die Unabhängigkeit Schottlands von Großbritannien sein. Klar ist: Im Land zwischen London und Edinburgh ist zurzeit viel in Bewegung. Im Fall Großbritanniens gilt vermutlich das gleiche wie bei der von Harmut Bünger fotografierten Wolke. Frei nach Bob Dylan weiß wohl nur der Wind, wohin die Reise geht.