1. Region
  2. Köln & Rheinland

Corona-Testzentrum in Köln: Stadt eröffnet neues Zentrum am Hauptbahnhof

Tests für Reiserückkehrer : Corona-Testzentrum am Kölner Hauptbahnhof ist eröffnet

Die Stadt Köln hat am Mittwoch ein Corona-Testzentrum am Hauptbahnhof eröffnet. An der Station können sich Reiserückkehrer sowohl aus Risikogebieten als auch aus Nicht-Risikogebieten kostenlos auf das Virus testen lassen.

Reiserückkehrer können sich seit diesem Mittwoch am Kölner Hauptbahnhof kostenlos auf das Coronavirus testen lassen. Das Testzentrum am Breslauer Platz im Bereich des Busbahnhofes ist seitdem täglich von 7 bis 23 Uhr geöffnet und bietet allen Reiserückkehrern die Möglichkeit, sich innerhalb von 72 nach ihrer Einreise nach Deutschland kostenlos auf das Coronavirus testen zu lassen.

Dabei spiele es keine Rolle, welches Verkehrsmittel die Reisenden genutzt haben und ob sie aus Risikogebieten oder Nicht-Risikogebieten zurück nach Deutschland gekommen sind, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Zunächst stehen zwei Registrierungs- und Abstrichplätze zur Verfügung. Werde das Testangebot von vielen Reisenden genutzt, könnten die Kapazitäten ausgeweitet werden, heißt es.

Reiserückkehrer aus Nicht-Risikogebieten können sich in Köln nicht nur im Testzentrum am Hauptbahnhof, sondern auch im Infektionsschutzzentrum im Gesundheitsamt und im Infektionsschutzzentrum der Uniklinik innerhalb von 72 Stunden nach Einreise kostenlos testen lassen.

Darüber hinaus steht auch am Flughafen Köln/Bonn bereits seit dem 18. Juli ein Testzentrum für Reiserückkehrer bereit. Wie lange die kostenlosen Tests für Reiserückkehrer noch möglich sind, ist unklar. Die Gesundheitsminister von Bund und Länder haben am Montag beschlossen, das Angebot zu beenden. Ein Datum wurde nicht genannt.

In Bonn hat am Montag das zweite Corona-Testzentrum an der Petra-Kelly-Allee seinen Betrieb aufgenommen. Das erste Testzentrum an der Gotenstraße arbeitet bereits seit März. Dort werden ausschließlich Personen mit Symptomen getestet, während das Zentrum an der Petra-Kelly-Allee Abstriche bei Kontaktpersonen nimmt. Sie werden nach Angaben der Stadt vom Gesundheitsamt angerufen und erhalten zeitnah einen Termin.