Hygienemängel Eifelhöhen-Klinik Marmagen muss geschlossen werden

Bonn/Nettersheim · Aufgrund hygienischer Mängel hat die Kölner Bezirksregierung die Schließung der Eifelhöhen-Klinik in Nettersheim-Marmagen angeordnet. Zu der Betreibergesellschaft mit Sitz in Bonn gehört auch die Kaiser-Karl-Klinik.

 Eine Patientin auf einem Flur in einem Krankenhaus. (Symbolfoto)

Eine Patientin auf einem Flur in einem Krankenhaus. (Symbolfoto)

Foto: picture alliance / dpa/Peter Endig

Nachdem die Bezirksregierung Köln und das Kreisgesundheitsamt Euskirchen in der Eifelhöhen-Klinik in Nettersheim-Marmagen zunächst einen Aufnahmestopp für Patienten verhängten, hat die Bezirksregierung Köln am Donnerstagnachmittag in enger Abstimmung mit dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW die Schließung der Klinik angeordnet.

Als Grund für die Maßnahme werden massive Hygienemängel genannt, die zur Weiterverbreitung von Krankheitserregern führen könnten. „Beanstandet werden unter anderem verschmutze Trinkwasserbehälter, ungenügende Schutzmaßnahmen gegen multiresistente Keime, falsche Lagerung und falscher Einsatz von Medizinprodukten wie beispielsweise Wundauflagen, Operationsprodukte, Beatmungsprodukte oder Pflaster sowie nicht durchgeführte Flächen- und Händedesinfektionen“, teilt die Bezirksregierung mit. Auffälligkeiten gebe es auch beim Brandschutz, zudem seien Arzneimittel nicht korrekt gelagert worden und auch bei der Personalausstattung und Patientenversorgung wurden laut Bezirksregierung Mängel festgestellt.

Eine Sprecherin der Bezirksregierung hatte bereits am Donnerstagmorgen auf GA-Anfrage mitgeteilt, dass seit dem 25. Oktober keine Patienten mehr aufgenommen werden dürfen, nun folgte die vorsorgliche Schließung der Klinik. „Der Kreis Euskirchen richtet einen Krisenstab ein, der sich um die Versorgung und die Verlegung der Patienten in andere Einrichtungen kümmert und den frühestmöglichen Zeitpunkt für die Schließung festlegt“, so die Bezirksregierung weiter.

Betrieben wird die Fachklinik für ambulante und stationäre Innere Medizin, Orthopädie/Traumatologie, Neurologie von der Eifelhöhen-Klinik Aktiengesellschaft mit Sitz in Bonn. Die AG betreibt unter anderem auch die Kaiser-Karl-Klinik in Bonn, eine Fachklinik für ambulante und stationäre Orthopädie, Geriatrie und Innere Medizin. Dort hätten die Behörden bei Kontrollen keine hygienischen Mängel zu beanstanden gehabt, teilte ein Sprecher mit. Das Gesundheitsamt sei zuletzt Anfang September vorstellig geworden.