1. Region
  2. Köln & Rheinland

Köln-Meschenich: Einbrecher geraten an Kampfsportler

Köln-Meschenich : Einbrecher geraten an Kampfsportler

Drei Einbrecher haben sich in der Nacht zu Montag in Köln-Meschenich definitiv die falsche Adresse ausgesucht. Zwei von ihnen dürften nach dem Kontakt mit dem Kampfsporter, dem die Wohnung gehört, erheblich verletzt sein. Ohne Beute aber um eine schmerzhafte Erfahrung reicher flüchtete das Trio.

Der 36-jährigeWohnungsinhaber wurde wach, als die Einbrecher gegen 2 Uhr die Tür zu seiner Wohnung aufhebelten. ImFlur traf er auf zwei fremde Männer, ein Dritter stand noch vor derTür.

Als einer der Einbrecher mit der Spitze eines langen Schraubendrehers auf denWohnungsinhaber zuging, setzte sich der Kampfsportler mit gezieltenTechniken zur Wehr. Der zweite Einbrecher versuchte, seinem Komplizenzu helfen, musste seinen Angriff allerdings nach einer"Kopfnuss" einstellen.

Den Schilderungen des Wohnungsinhabers zufolge dürftenbeide Angreifer erhebliche Verletzungen davon getragen haben.

Die Polizeifahndet nach den Einbrechern. Nach Aussage des 36-Jährigen ist der Angreifer mit dem Schraubendreheretwa 25 Jahre alt, 1,75 Meter groß, korpulent und trug ein kariertes Hemd. Möglicherweise ist sein Arm gebrochen.

Der zweiteAngreifer soll etwa 1,85 Meter groß und schlank sein und eine sichtbare Zahnlückehaben. Durch den Kopfstoß dürfte er eine auffälligeGesichtsverletzung davongetragen haben. Beide Männer werden als Südländerbeschrieben.

Hinweise nimmtdas Kriminalkommissariat unter 0221 / 2290 oder per Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.deentgegen.