1. Region
  2. Köln & Rheinland

Köln-Klettenberg: Einbrecher versteckt sich im Bettkasten vor Polizei

Köln-Klettenberg : Einbrecher versteckt sich im Bettkasten vor Polizei

Dank eines aufmerksamen Nachbarn haben Polizisten am Donnerstagabend einen Einbrecher noch am Tatort in Köln-Klettenberg festgenommen. Der 36-Jährige versteckte sich in einem Bettkasten vor den Beamten, wurde dort jedoch entdeckt und festgenommen.

Wie die Polizei Köln mitteilt, alarmierte der 64-jährige Nachbar gegen 19 Uhr die Polizei: In seinem Haus sei eingebrochen worden, und im Nachbarhaus sehe er gerade Taschenlampenschein.

Das Haus auf der Geisbergstraße umstellten und durchsuchten die Polizisten daraufhin. Unter einem Bett im Obergeschoss entdeckten die Beamten einen 36-Jährigen. Da der mutmaßliche Einbrecher nicht aus dem Bettkasten steigen wollte, räumten die Beamten Matratze, Lattenrost sowie weitere Holzbretter zur Seite und holten ihn heraus.

Bei dem Festgenommenen stellten die Beamten Einbruchwerkzeug, Wertgegenständen sowie eine größere Bargeldsumme sicher. Außerdem war der Mann alkoholisiert - Auf dem Weg zum Streifenwagen mussten die Polizisten seine Versuche, sie zu beißen, abwehren. Bei dem 36-Jährigen stellten die Beamten 0,9 Promille fest.

Die Kriminalpolizei ermittelt neben der bislang unbekannten Herkunft mehrerer tausend Euro und dem sichergestellten Schmuck auch, ob dem 36-Jährigen weitere Taten zugeordnet werden können.

Der bereits wegen früherer Einbrüche per Haftbefehl Gesuchte sollte einem Haftrichter vorgeführt werden.