1. Region
  2. Köln & Rheinland

Erzbistum Köln: Prüfer übergeben Bericht an Papst Franziskus

Missbrauchsskandal : Prüfer übergeben Bericht über Erzbistum Köln an Papst Franziskus

Die beiden päpstlichen Visitatoren haben nach rund zwei Monaten ihren Prüfbericht über das Erzbistum Köln an Papst Franziskus übergeben. Zum Inhalt ist noch nichts bekannt.

Nach gut zwei Monaten haben die beiden päpstlichen Visitatoren ihren Lagebericht über das Kölner Erzbistum an Papst Franziskus übersandt. Inhaltliche Details könne sie jedoch nicht nennen, teilte die Sprecherin des Bistums Rotterdam, Daphne van Roosendaal, dem Evangelischen Pressedienst (epd) am Montag auf Anfrage mit. Der Rotterdamer Bischof Johannes van den Hende und der Stockholmer Kardinal Anders Arborelius hatten im Juni im Auftrag des Papstes die Situation im Erzbistum Köln rund um den Missbrauchsskandal und die Veröffentlichung eines Rechtsgutachtens begutachtet.

Dabei sollten sie mögliche Fehler der kirchlichen Verantwortungsträger feststellen. Vor allem Erzbischof Kardinal Rainer Maria Woelki steht seit Monaten in der Kritik für seinen Umgang mit der Aufklärung des Missbrauchsskandals. Auch gegen den heutigen Erzbischof von Hamburg, Stefan Heße, und den Kölner Weihbischof, Dominikus Schwaderlapp, wurden im Zusammenhang mit der Aufklärung von Missbrauchsfällen Vorwürfe erhoben. Über die Ergebnisse der Visitation befindet nun der Heilige Stuhl. Wann eine Entscheidung vorliegt, konnte die Bistumssprecherin nicht mitteilen.

(epd)