1. Region
  2. Köln & Rheinland

Falsche Corona-Testzertifikate: Mitarbeiter legen gefälschte Nachweise vor

Hürth : Mitarbeiter verwenden manipulierte Dokumente für Corona-Testnachweise

Am Dienstagabend hat die Polizei Ermittlungen gegen drei Mitarbeiter einer Firma in Hürth-Knapsack aufgenommen. Der Vorwurf: Sie haben mutmaßlich ihrem Arbeitgeber gefälschte Dokumente für Corona-Tests vorgelegt.

Gegen drei Mitarbeiter (28, 38, 48) einer Firma aus Hürth-Knapsack hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen. Den Männern wird vorgeworfen, Nachweis-Dokumente von Corona-Tests gefälscht zu haben. Falls sich der Verdacht bestätigt, müssen sich die Tatverdächtigen wegen Fälschung von Gesundheitsdokumenten verantworten.

Aufgefallen waren die Männer, weil bei einer Kontrolle der Testergebnisse einem Prüfer der Firma Unstimmigkeiten in den vorgelegten Zertifikaten aufgefallen waren. Per Kontrollanruf bei dem in den Dokumenten aufgeführten Testzentrum konnte zügig ermittelt werden, dass es sich um Fälschungen handelte. Denn die in den Dokumenten aufgeführte Testerin war in dem Testzentrum völlig unbekannt. Die hinzugerufenen Polizisten stellten die vorgelegten Dokumente als Beweismittel sicher und nahmen eine Anzeige auf.

(ga)