1. Region
  2. Köln & Rheinland

Auf dem Großmarktgelände: Feuerwehr in Köln rettet Katzenbaby vor sicherem Tod

Auf dem Großmarktgelände : Feuerwehr in Köln rettet Katzenbaby vor sicherem Tod

Die Feuerwehr in Köln hat am Samstagmorgen ein junges Katzenbaby aus einem Mauerspalt einer Lagerhalle am Großmarkt gerettet und so vor dem sicheren Tod bewahrt.

Viel Fingerspitzengefühl und ein Herz für Tiere haben am Samstagmorgen Einsatzkräfte der Kölner Feuerwehr bewiesen, als sie ein junges Katzenbaby aus einem Mauerspalt in einer Lagerhalle auf dem Großmarktgelände retteten. Das Tier war in den Spalt zwischen einem nachträglich gebauten Kühlhaus und einer tragenden Wand gestürzt. Durch lautes Wimmern hatte es auf sich und seine Notlage aufmerksam gemacht, so dass Betriebsangehörige die Feuerwehr alarmierten.

Um an das eingeschlossene Tier zu gelangen, mussten die Einsatzkräfte über eine Steckleiter in eine Zwischendecke kriechen und am Ende nach rund 15 Meter eine spezielle Teleskopleiter in den Mauerspalt ablassen, um an das Katzenbaby zu gelangen. Unten in etwa vier Meter Tiefe angekommen, nahm ein Feuerwehrmann das sichtlich verängstigte Tier in eine Katzenbox und konnte danach den Weg zusammen mit ihm zurück in die Freiheit antreten.

Das kleine Tier wurde wieder in die Obhut seiner Mutter und seiner Geschwister übergeben, die sich während der Rettung permanent in unmittelbarer Nähe aufgehalten hatten.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit sieben Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen im Einsatz. Die Einheiten kamen von der Feuer- und Rettungswache Marienburg.

(wrm)