1. Region
  2. Köln & Rheinland

Feuerwehreinsatz in Köln: Verwirrte Frau kletterte auf Strommasten

Feuerwehreinsatz in Köln : Offensichtlich verwirrte Frau drohte von Strommast aus 20 Meter Höhe zu fallen

Am Samstagnachmittag drohte eine offensichtlich verwirrte Frau von einem Strommasten rund 20 Meter in die Tiefe zu fallen. Höhenretter der Feuerwehr kamen zum Einsatz.

Gegen 16.45 Uhr haben Passanten in Köln-Höhenberg die Feuerwehr alarmiert, weil eine Frau in rund 20 Meter Höhe auf einem Strommast geklettert war. In den Notrufen beschrieben die Zeugen laut den Angaben der Feuerwehr-Leitstelle, dass die Frau weiter nach oben klettere und „zu springen drohe“.

Spezialisierte Höhenretter der Feuerwehr Köln und Fachberater der Netzbetreiber wurden umgehend an den Einsatzort in den Ortsteil Höhenberg beordert. Die Abschaltung der spannungsführenden Stromanlagen gestaltete sich jedoch schwierig, da der mit drei Leitungstrassen versehenen Mast gleich von mehreren Betreiber genutzt wird.

Die Lage blieb jedoch dramatisch, da die offensichtlich verwirrte Frau laut Einsatzleitung weiter nach oben kletterte, als der Strom noch nicht abgeschaltet war. Erst als dies geschehen war, konnten die Höhenretter der Feuerwehr mit einem Hubrettungsfahrzeug die Frau aus etwa 30 Meter Höhe erfolgreich und unverletzt bergen.

Weil sich die Einsatzstelle in unmittelbarer Nähe und Sichtweite zur Autobahn A4 befand, sperrte die Polizei vorsorglich einen Teil der Fahrbahnen für den nachfolgenden Verkehr ab. Gegen 19.30 Uhr war der Einsatz beendet.

(ga)