Airport Köln/Bonn Übervolle Terminals: Polizei unterstützt Sicherheitsdienst am Flughafen

Köln/Bonn · Am Freitagabend hat die Bundespolizei den Sicherheitsdienst am Flughafen Köln/Bonn unterstützt. Auch die Landespolizei war zugegen und hat ihre Präsenz erhöht.

 Die Beamten der Bundespolizei unterstützen den Sicherheitsdienst an den Terminals. (Symbolbild)

Die Beamten der Bundespolizei unterstützen den Sicherheitsdienst an den Terminals. (Symbolbild)

Foto: dpa/Thomas Banneyer

Am Freitagabend ab 17.15 Uhr hat die Bundespolizei den Sicherheitsdienst am Flughafen Köln/Bonn unterstützt. Wie ein Sprecher der Bundespolizei mitteilte, waren die Beamten mit rund zehn Einsatzkräften vor Ort, um die Sicherheit an den Kontrollstellen auch weiterhin gewährleisten zu können.

Aufgrund des hohen Passagieraufkommens war es an den Terminals zu voll geworden, sodass die Bundespolizisten unterstützend eingriffen. Dabei übernahmen die Beamten allerdings keine Kontrollen, teilte der Sprecher weiter mit, sondern fungierten in erster Linie als Einweiser. Die Beamten der Landespolizei waren ebenfalls mit erhöhter Präsenz vor Ort.

Es war zudem nicht das erste Mal, dass die Bundespolizei unterstützen musste. Bereits am 11. Mai und auch nur wenige Tage zuvor hatten die Beamten die Sicherheitsdienste an den Terminals unterstützt. Die Zustände, so der Sprecher weiter, seien aber zu keiner Zeit chaotisch gewesen.