Festnahme am Flughafen Köln/Bonn 24-Jähriger hat sehr viel Falschgeld im Koffer

Bonn/Köln · Die Polizei hat in der Nacht zu Freitag am Flughafen Köln/Bonn einen 24-jährigen Mann festgenommen. Der Mann hatte in seinem Koffer sehr viel Falschgeld versteckt.

 Der Zoll entdeckte bei einem 24-Jährigen am Flughafen Köln/Bonn rund 100.000 Euro Falschgeld.

Der Zoll entdeckte bei einem 24-Jährigen am Flughafen Köln/Bonn rund 100.000 Euro Falschgeld.

Foto: Polizei Köln

In der Nacht zu Freitag ist es der Polizei Köln in Zusammenarbeit mit der Bundespolizei und dem Zoll gelungen, eine mutmaßliche Falschgeldübergabe zu verhindern. Ein 24-jähriger Mann hatte nach Polizeiangaben rund 100.000 Euro Falschgeld in einem doppelten Boden seines Koffers dabei. Er wurde daraufhin vorläufig festgenommen.

Wie die Polizei am Freitagnachmittag weiter mitteilte, waren im Terminalbereich des Flughafens zwei Männer aufgefallen, die mit einem Bild auf ihren Handys nach einer Person Ausschau hielten. Wie sich nachher herausstellte, handelte es sich bei dem Handy-Foto um den genannten 24-jährigen Mann.

Die zwei beobachteten Männer sind bereits polizeilich bekannt. Die Beamten der Bundespolizei warteten daher die Zusammenkunft der drei Männer ab und stellte sie dann in Zusammenarbeit mit den Kollegen des Zolls, die anschließend den Koffer durchleuchteten. Dabei sind sie auf das verdeckte Fach im Boden des Koffers mit den Euro-„Blüten“ gestoßen.

Der 24-jährige Falschgeld-Träger wurde noch am Freitag dem Haftrichter vorgeführt. Von seinen beiden mutmaßlichen Komplizen, die laut den Ermittlern offensichtlich auf den Falschgeldkurier gewartet hatten, wurden die Personalien gesichert.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort