1. Region
  2. Köln & Rheinland

Anschlussstelle Rodenkirchen: Fünf Schwerverletzte bei Unfall auf A555

Anschlussstelle Rodenkirchen : Fünf Schwerverletzte bei Unfall auf A555

Am Freitagmittag um 13.25 Uhr ist es zu einem schweren Verkehrsunfall mit fünf Schwerverletzten auf der Autobahn 555 in Fahrtrichtung Köln gekommen. Mehrere Notärzte und zwei Rettungshubschrauber waren im Einsatz.

Kurz hinter der Anschlussstelle Rodenkirchen ist ein 3,5 Tonnen schwerer Renault-Kleinlaster mit über 100 Kilometern pro Stunde ungebremst auf einen am Stauende stehenden Hyundai aufgefahren.

Die drei Insassen, die Fahrerin, ein 52-Jähriger und seine 50-jährige Ehefrau, sind dabei eingeklemmt und schwer verletzt worden. Wie die Polizei berichtet, schwebt wurde die 50-Jährige lebensgefährlich verletzt und schwebt noch in Lebensgefahr.

Nach Angaben der Polizei wurde der Pkw infolgedessen auf einen Kleintransporter und dieser auf einen VW Golf geschoben. Die Fahrer des Kleinlasters sowie fünf weitere Unfallbeteiligte erlitten bei dem Unfall leichte Verletztungen.

Mehrere Notärzte und zwei Rettungshubschrauber waren an der Unfallstelle im Einsatz. Für die Dauer des Einsatzes wurde die Autobahn in Fahrtrichtung Köln voll gesperrt. Daraufhin kam es zu langen Staus im gesamten Bereich des Kölner Südens.

Anschließend hat die Polizei den Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es kam zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern an. (ga)