1. Region
  2. Köln & Rheinland

Anzeige ist raus: Gaffer und keine Rettungsgasse bei Unfall in Leverkusen

Anzeige ist raus : Gaffer und keine Rettungsgasse bei Unfall in Leverkusen

Verkehrsunfall im Kreuz Leverkusen, vier Verletzte, sieben Fahrzeuge beschädigt: Dieses Ereignis zog am Montagmorgen auch Gaffer an. Die Polizei erstattet Anzeige gegen drei Personen, sowie gegen zwei weitere, die keine Rettungsgasse bildeten.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, ist es am Montagmorgen gegen 8.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall im Kreuz Leverkusen gekommen. Ein 18-jähriger Citroen-Fahrer habe vermutlich versucht, in der Ausfahrt zur A1 am Stauende den Fahrstreifen zu wechseln, sei dabei aber seitlich mit einem Lastwagen zusammengestoßen. Dieser sei wiederum gegen einen bereits stehenden Audi geschleudert worden, der auf drei weitere Autos geschoben worden sei. Trümmerteile hätten außerdem einen VW-Kombi getroffen und Schäden angerichtet.

Diese Karambolage zog drei Schaulustige an, gegen die die Polizei Anzeige erstattete. Zwei Verkehrsteilnehmer hätten außerdem keine Rettungsgasse gebildet und müssen mit Strafen rechnen. Der 18-jährige Citroen-Fahrer sowie zwei weitere Autofahrer seien leicht verletzt worden, ein 56-Jähriger aus Köln schwer.